Routenplaner
von:
nach:

Spielberichte | Saison 2022/2023 | Landesliga Mittelbaden

Herren I | 18. Spieltag | SV Kickers Büchig - FC Flehingen 1:1 (1:1)

Derby gegen Flehingen endet remis

Im Lokalderby gegen dem FC Flehingen kamen die Kickers über ein 1:1 nicht hinaus, obwohl die Heimelf über eine Halbzeit lang in Überzahl spielte. Vor allem in den ersten 45 Minuten waren die Schwarz-Weißen das klar bessere Team. Doch im Verlauf der zweiten Halbzeit gingen den Kickers die Kräfte aus, sodass der Treffer von Leon Steinbrenner nur zu einem Punkt reichte.

Leon Steinbrenner

Kickers-Trainer Benjamin Dauenhauer ließ gegen den Kontrahenten aus dem Nachbarort dieselbe Elf auflaufen, die zuvor im Nachholspiel gegen die Spvgg Durlach-Aue in der zweiten Halbzeit eine Klasseleistung gezeigt hatte. Die Hausherren knüpften auch zunächst nahtlos an diese Leistung an. Auf tiefem und schmierigem Geläuf rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor der Gäste. Vor allem die Eckbälle und Freistöße von Dauenhauer waren brandgefährlich. In der 33. Minute flog erneut ein Dauenhauer-Eckball in den Flehinger Strafraum, wo Kickers-Stürmer Leon Steinbrenner mit dem Kopf zur Stelle war und zur hochverdienten 1:0-Führung einnickte. Auch danach war die Heimelf das bessere und torgefährlichere Team. Doch der zweite Treffer wollte nicht fallen. Besser machten es die Gäste. Quasi aus dem Nichts erzielte FCF-Torjäger Samet Yurdakul in der 44. Minute aus spitzem Winkel den Ausgleichstreffer zum 1:1. Kurz zuvor war ein Flehinger Spieler wegen einer Unbeherrschtheit mit der Roten Karte vom Platz gestellt worden.

Die komplette zweite Hälfte spielten die Kickers folglich in Überzahl, was die Gäste aber mit großem kämpferischen Einsatz wettmachten. Zudem ließ der mehr und mehr ramponierte und rutschige Platz keine spielerischen Feinheiten mehr zu, sodass das Spiel weitgehend von Zweikämpfen und Rutschpartien geprägt war. Dabei merkte man den Kickers den großen Kräfteverschleiß nach dem intensiven Nachholspiel am Donnerstag merklich an. Das tiefe Geläuf machte die Beine zusätzlich schwer. Flehingen verteidigte geschickt und die Hausherren fanden kaum noch Mittel, um sich Torchancen herauszuspielen. Auf der anderen Seite blieben die Flehinger mit ihren schnellen Spitzen bei Kontern stets gefährlich. In den letzten Minuten waren die Gäste dem Führungstreffer sogar näher als die Hausherren. SVB-Keeper Yves Betz rettete in höchster Not, kurz danach verhinderte Büchigs Kapitän Maurice Krüger den Einschlag mit einer Rettungstat auf der Linie. So blieb es am Ende beim 1:1 in einem hartumkämpften, aber insgesamt fairen Lokalderby, bei dem für die Kickers mehr als nur ein Punkt drin war.

Für den SVB spielten:
Betz, Haidor (53. D. Koch), Krüger, N. Koch, Mraz, Kral (72. Heinzmann), Markovic, Dickemann (83. Cukadaroglu), Dauenhauer Steinbrenner, Gecaj

SVB-Torschütze: Steinbrenner

Herren I | 17. Spieltag | SV Kickers Büchig - SpVgg Durlach-Aue 3:2 (1:2)

Christoph Mraz lässt die Kickers jubeln

Im Nachholspiel am Donnerstagabend auf dem Kunstrasenplatz in Diedelsheim gegen die Spvgg Durlach-Aue konnten die Kickers einen 3:2-Sieg einfahren. Der erste Dreier nach einer Durststrecke von neun sieglosen Spielen in Serie war nach 90 spannenden Minuten verdient. Die Kickers zeigten vor allem in der zweiten Halbzeit eine Klasseleistung. Matchwinner war Christoph Mraz, der kurz vor Schluss den vielumjubelten Siegtreffer erzielte.

Kickers-Trainer Benjamin Dauenhauer musste auf fünf Stammkräfte verzichten, die verletzungs- und berufsbedingt fehlten. Trotzdem konnten die Schwarz-Weißen das Spiel von Anfang an ausgeglichen gestalten. SVB-Stürmer Veton Gecaj hatte die erste Torchance für Büchig, doch sein Schuss ging am Tor vorbei. Keine fünf Minuten später fiel der Führungstreffer für die Karlsruher Vorstädter, und zwar denkbar unglücklich. Niklas Koch köpfte den Ball seinem Gegenspieler an den Hinterkopf, von wo die Kugel über SVB-Keeper Yves Betz hinweg ins Tor flog (20.). Gegen die optisch überlegenen Gäste erspielte sich die Büchiger Heimelf einige Torchancen heraus. Simon Markovic schloss einen Sololauf ab, nachdem er zuvor im Strafraum elfmeterreif gefoult worden war. Sturmführer Gecaj scheiterte aus kurzer Distanz am Gästekeeper. Das Tor fiel dann auf der Gegenseite. Einen Abwehrfehler der Kickers nutzte ein Durlacher Stürmer eiskalt zum 0:2 aus (35.). Büchig blieb weiter mutig und wurde kurz vor der Halbzeit belohnt. Nach einer Vorlage per Kopf von SVB-Kapitän Maurice Krüger drückte Leon Steinbrenner das Leder zum Anschlusstreffer über die Linie. Mit 1:2 aus Büchiger Sicht ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang sollten die Kickers sodann ihre wohl beste Saisonleistung zeigen. Es wurde um jeden Ball gekämpft und gerannt. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste, die sich kaum noch befreien konnten. Nach einer Stunde hämmerte Niklas Koch die Kugel mit voller Wucht an die Unterkante der Latte, doch das Leder sprang ins Feld zurück. Der zur Halbzeit eingewechselte Christoph Marz hatte eine gute Kopfballchance, konnte den Ball aber nicht aufs Tor bringen. Glück hatten die Kickers, als die Gäste bei einem ihrer wenigen Gegenstöße die Vorentscheidung nur knapp verpassten. In den letzten fünf Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Manuel Heinzmann, der erst wenige Minuten auf dem Feld war, ging auf der halbrechten Seite auf und davon. Der SVB-Youngster bediente uneigennützig den besser postierten Veton Gecaj im Sturmzentrum, der mit einem Flachschuss ins lange Eck den Ausgleich zum 2:2 erzielte (87.). Gut eine Minute später hatten die Hausherren erneut Grund zur Freude. Dauenhauer schlug einen langen Ball in den Strafraum. Über Gecaj kam das Leder zu Christoph Mraz, der aus kurzer Distanz das 3:2 erzielte. Danach kannte der Jubel im Lager der Kickers keine Grenzen mehr. Die Dauenhauer-Elf mussten noch drei Minuten Nachspielzeit überstehen, dann war der zweite Saisonsieg nach einer tollen Aufholjagd unter Dach und Fach.

Für den SVB spielten:
Betz, D. Koch (46. Haidour), Krüger, N. Koch, Specht (46. Mraz), Kral, Markovic, Dickemann (77. Heinzmann), Dauenhauer Steinbrenner (90. Weiß), Gecaj

SVB-Torschützen: Steinbrenner, Gecaj, Mraz

Herren I | 15. Spieltag | SV Kickers Büchig - 1. FC Ispringen 0:3 (0:0)

Bittere Heimniederlage gegen Ispringen

Nach den beiden Unentschieden gegen die Spitzenteams aus Reichenbach und Nöttingen mussten die Kickers im Heimspiel gegen den 1. FC Ispringen einen herben Rückschlag im Abstiegskampf einstecken. Die 0:3-Niederlage war nach dem Spielverlauf bitter, weil die Dauenhauer-Elf mindestens gleichwertig war. Eine schlechte Chancenverwertung, ein verschossener Elfmeter und Pech im Abschluss waren die Ursachen für die erneute Heimpleite.

Trainer Dauenhauer hätte gegen Ispringen gerne dieselbe Startformation aufs Feld geschickt, die in den letzten beiden Spielen gegen Reichenbach und Nöttingen eine starke Leistung abgeliefert hatte. Doch Abwehrrecke Niklas Koch musste kurzfristig wegen einer Erkrankung passen. Für ihn rückte Flamur Shala in die Startelf. Das tiefe und schmierige Geläuf ließ auf beiden Seiten kaum spielerische Elemente zu. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das überwiegend von Kampf geprägt war. Die erste Halbzeit war arm an Torchancen, wobei die Heimelf aus Büchig durchaus eine Führung verdient gehabt hätte. Kurz vor der Pause vergab Dennis Kral eine gute Gelegenheit, doch der Kopfball des Mittelfeldakteurs aus kurzer Distanz war nicht platziert genug. So ging es torlos in die Kabinen.

Der zweite Durchgang begann mit einer starken Phase der Hausherren. Nach einem Alleingang scheiterte Stürmer Veton Gecaj frei vor dem Gästekeeper, den Nachschuss von Simon Markovic wehrte ein Abwehrspieler der Gäste im Strafraum stark „handverdächtig“ ab. Auf den Elfmeterpunkt zeigte der Unparteiische dann allerdings auf der Gegenseite nach einem angeblichen Foulspiel von Flamur Shala – eine sehr fragwürdige Entscheidung. Den Strafstoß verwandelten die Gäste dann eiskalt zum 0:1. Keine fünf Minuten später schlug es zum zweiten Mal im Büchiger Kasten ein. Die Heimelf gab allerdings nicht auf und drängte mit Macht auf den Anschlusstreffer. Viele gute Chancen blieben allerdings ungenutzt. Einige Male hatten die Kickers auch einfach nur Pech, dass die Kugel nicht im gegnerischen Kasten landete. Die größte Chance vergab Spielertrainer Dauenhauer, der mit einem Elfmeter am Tormann der Gäste scheiterte. Treffsicherer erwiesen sich die Gäste, die eine Viertelstunde vor Schluss mit dem dritten Treffer nach einem Konter den Sack zumachten.

Herren I | 14. Spieltag | FC Nöttingen II - SV Kickers Büchig 3:3 (1:0)

Starke Leistung in Nöttingen

Im Flutlichtspiel am Mittwochabend erzielten die Kickers gegen die Oberliga-Reserve des FC Nöttingen ein 3:3-Unentschieden. Im Panoramastadion konnten die Schwarz-Weißen an die starke Leistung aus dem Heimspiel gegen Reichenbach anknüpfen und sich verdient einen Punkt ergattern. Die Tore erzielten Dennis Kral, Maurice Krüger und Benjamin Dauenhauer.

Trainer Dauenhauer schickte in Nöttingen dieselbe Startformation aufs Feld, die am Wochenende gegen den TSV Reichenbach die beste Saisonleistung abgeliefert hatte. Daran knüpften die Gäste aus Büchig nahtlos an. In der Anfangsviertelstunde waren die Kickers die deutlich überlegene Mannschaft. Stürmer Philipp Egle hatte die Führung auf dem Fuß, scheitere aber am Keeper der Hausherren. Etwas überraschend gingen die Remchinger nach 15 Minuten in Führung. Nach einem Freistoß schlug das Leder unhaltbar im Büchiger Kasten ein. Es folgte ein offener Schlagabtausch, bei dem sich die Dauenhauer-Elf ebenbürtig mit der jungen Nöttinger Truppe zeigte. Kurz vor der Pause hatten die Kickers eine Doppelchance durch Markovic und Egle, doch beide zeigten sich im Abschluss zu unentschlossen. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Kabinen.

 

Der zweite Durchgang begann mit einer kalten Dusche für den SVB. Keeper Betz bekam den Ball nicht richtig zu fassen und ein Nöttinger Spieler brachte seine Farben mit 2:0 in Front. Anders als in einigen Spielen zuvor ließen sich die Kickers aber nicht hängen. Ganz im Gegenteil – nach einer Kopfballvorlage von Dauenhauer markierte Dennis Kral den Anschlusstreffer (52.). Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Remchinger nach einem schnellen Angriff den Zweitorevorsprung wieder herstellen. Die Büchiger Truppe kämpfte weiter und blieb nach einigen guten Paraden von Betz im Spiel. Die Bemühungen sollten belohnt werden. Eine Viertelstunde vor Schluss traf Kapitän Maurice Krüger nach einem Dauenhauer-Eckball per Kopf zum 2:3. Das gab den Kickers noch mehr Aufwind. Nach einem Foul an Veton Gecaj legte sich Dauenhauer den Ball zum Freistoß aus 25 Metern zurecht und überwand sodann den Nöttinger Keeper mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck (86.). In der hektischen Schlussphase hatten die Kickers noch eine brenzlige Situation zu überstehen, doch dann konnten sich die Spieler mit dem Büchiger Anhang über ein 3:3 am Ende freuen. Den Punkt hatten sich die SVBler nach einer starken Leistung, und zwar sowohl in spielerischer als auch kämpferischer Hinsicht, redlich verdient.

 

Für den SVB spielten:

Betz, D. Koch, Krüger, N. Koch, Specht, Dickemann, Markovic, Kral (75. Steinbrenner), Dauenhauer, Egle (45. Cukadaroglu), Gecaj

 

SVB-Torschützen: Kral, Krüger, Dauenhauer

Herren I | 9. Spieltag | SV Kickers Büchig - FV Fortuna Kirchfeld 2:2 (2:1)

Spätes Gegentor kostet den Sieg

Im Heimspiel gegen den FV Fortuna Kirchfeld verpassten die Kickers den erhofften Befreiungsschlag. Bis zur 89. Spielminute waren die Hausherren noch auf der Siegerstraße. Doch dann erzielten die Kirchfelder den späten Ausgleichstreffer zum 2:2-Endstand, der den Kickers zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf kostete. Für die Heimelf trafen Benjamin Dauenhauer und Veton Gecaj.

Die Kickers begannen das Spiel auf schwierigem Geläuf schwungvoll. Von Beginn an war die Partie kampfbetont und von zahlreichen Zweikämpfen geprägt. SVB-Stürmer Philipp Egle hatte früh die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss aus kurzer Distanz war zu schwach (7.). Kurz danach landete der Ball nach einem Kopfball von Flamur Shala im Tor der Gäste. Allerdings hatte der Schiedsrichter bei dem Eckball von Dauenhauer ein Foul eines Büchiger Spielers gesehen. Wenig später fiel dann der verdiente Führungstreffer für die Schwarz-Weißen. Spielertrainer Dauenhauer zirkelte das Leder von der Eckfahne direkt ins lange Eck. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Nach einem Fehler im Spielaufbau der Kickers traf ein Gästeakteur zum 1:1. Aber auch nach dem Ausgleich blieben die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Nach einem feinen Pass von Dauenhauer ging Veton Gecaj auf und davon und schloss den Konter mit einem präzisen Flachschuss ins lange Eck ab. Mit einer 2:1-Führung für die Kickers ging es in die Kabinen.

 

Der zweite Durchgang verlief zunächst ausgeglichen. Pech für die Kickers war, dass Dennis Kral und Co-Trainer Simon Markovic nach knapp einer Stunde verletzt das Spielfeld verlassen mussten. Vor allem der Ausfall des bis dahin starken Markovic schwächte das Spiel der Kickers merklich. Die Gäste bekamen nun mehr und mehr Spielanteile. Die Büchiger Elf blieb allerdings durch Konter stets gefährlich. Philipp Egle scheiterte zweimal freistehend am Keeper der Fortunen. Der eingewechselte Yannick Doll musste sodann mit einer Knieverletzung das Spielfeld wieder verlassen. Büchig versäumte es in dieser Phase, mit dem dritten Treffer den Sack zuzumachen. So scheiterte auch Veton Gecaj in aussichtsreicher Position am Gäste-Tormann. In der 89. Minute fiel dann auf der anderen Seite der Ausgleich für die Kirchfelder. SVB-Keeper Yves Betz war bei dem strammen Schuss aus 18 Metern machtlos. In der Nachspielzeit hatte David Koch noch eine gute Schusschance, doch der Ball ging am Tor der Gäste vorbei. So blieb es am Ende beim 2:2-Unentschieden, das für die Kickers denkbar unglücklich zustande kam.

Herren I | 8. Spieltag | SV Kickers Büchig - ASV Durlach 1:8 (0:5)

Heimdebakel gegen ASV Durchlach

Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg beim FV Hambrücken kamen die Kickers im Heimspiel gegen den ASV Durlach mächtig unter die Räder. Nach einer desolaten Leistung verlor die Heimelf gegen die in allen Belangen überlegenen Karlsruher Vorstädter mit 1:8. Das Ehrentor für die Kickers erzielte Phillip Egle.

Philipp Egle schoss den Ehrentreffer für den SVB.
Philipp Egle schoss den Ehrentreffer für den SVB.

Die Durlacher, die als einer der Meisterschaftsfavoriten angereist waren, ließen von Beginn an keinen Zweifel an ihrer spielerischen Klasse. Mit schnellen Angriffen ließen sie die überforderten Kicker aus Büchig immer wieder schlecht aussehen. Unter dem Motto „Tore schießen leicht gemacht“ bauten die Gäste die Führung bis zur Halbzeit bereits auf 5:0 aus. Im zweiten Durchgang konnten die Hausherren das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Das erste Tor erzielten aber wieder die Durlacher. Nach einer schönen Einzelleistung konnte SVB-Stürmer Philipp Egle den Anschlusstreffer markieren.

Dann waren aber wieder die Gäste an der Reihe, die noch zweimal zum aus Büchiger Sicht peinlichen 1:8-Endstand trafen. Am kommenden Sonntag wartet auf die Kickers der nächste schwere Brocken, wenn es zum Auswärtsspiel nach GU-Türk. SV Pforzheim geht. Anstoß dort ist um 15 Uhr.

Herren I | 4. Spieltag | SV Kickers Büchig - SV Huchenfeld 0:3 (0:1)

Drei Sonntagsschüsse besiegeln Heimniederlage

Auch im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison verließen die Kickers als Verlierer den Platz. Nach einer schwachen Leistung verloren die Schwarz-Weißen gegen den SV Huchenfeld mit 0:3. Drei Sonntagsschüsse der Gäste aus der Distanz schlugen im Büchiger Kasten ein. Die Kickers stecken mit nur einem Punkt aus vier Spielen im Tabellenkeller fest.

 

Die Heimelf aus Büchig, bei der Spielertrainer Benjamin Dauenhauer aus familiären Gründen fehlte, begann schwungvoll. Doch es dauerte nicht lange, bis die Gäste aus Huchenfeld das Kommando übernahmen. Die Kickers kamen nicht in die Zweikämpfe und gaben den Gästespielern zu viel Raum im Spielaufbau. Zudem war ein Offensivspiel auf Seiten der Hausherren kaum vorhanden, so dass es nur wenig Entlastung gegen die spielerisch überlegenen Huchenfelder gab. Als der Ball auf der rechten Abwehrseite nicht entscheidend geklärt werden konnte, nahm der freistehende Tunahan Bozkaya das Leder auf und erzielte mit einem unhaltbaren Sonntagsschuss aus 20 Metern die Führung für die Gäste (22.). Kurz danach streifte ein weiterer Fernschuss die Latte des Büchiger Tores. Eine der wenigen gelungenen Offensivaktionen der Kickers hätte beinahe zum Ausgleich geführt. Simon Markovic spielte nach einem Sololauf einen feinen Doppelpass mit Giuseppe Brancato, doch dann war der schwache Abschluss des Co-Trainers der Kickers leichte Beute des Huchenfelder Tormanns. Es blieb beim 0:1 zur Halbzeit.

 

Auch im zweiten Durchgang fanden die Hausherren nicht ins Spiel. Es fehlten weiterhin die Mittel, um die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Auf der anderen Seite blieb den Huchenfeldern das Glück bei ihren Fernschüssen treu. Nach gut einer Stunde Spielzeit fanden zwei Freistöße aus mehr als 25 Metern innerhalb von vier Minuten den Weg ins Büchiger Tor. Torschütze Yannik Fuchs war bei seinem zweiten Versuch wahrscheinlich selbst überrascht, dass der als Flanke gedachte Ball genau im Tordreieck landete (66.). Nach dem 0.3 war das Spiel entschieden. Flamur Shala traf mit einem Freistoß nur den Pfosten. Urlaubsrückkehrer Veton Gecaj, der in der Schlussviertelstunde eingewechselt wurde, hatte noch zwei Torchancen. Doch selbst der Ehrentreffer wollte nicht mehr fallen. Da auch die Gäste noch einige Konterchancen liegen ließen, blieb es am Ende bei der bitteren 0:3-Heimniederlage für die Kickers.

 

Nach dem schlechten Saisonstart folgen nun zwei wegweisende Spiele beim VfB Knielingen und sodann am Sportfest-Samstag daheim gegen den FC Heidelsheim. Hier müssen dringend Punkte eingefahren werden.

 

Für den SVB spielten:

Betz, Doll, Krüger, N. Koch, Specht, Kral (46. Shala), Haidour (82. Simsek), Steinbrenner (62. D. Koch), Markovic, Cukadaroglu, Brancato (75. Gecaj)

Herren I | 2. Spieltag | SV Kickers Büchig - FC Ersingen 0:1 (0:0)

Gute Leistung bleibt ohne Ertrag

Im ersten Heimspiel der neuen Saison mussten die Kickers am Mittwochabend eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Ersingen einstecken. Trotz einer guten Leistung standen die Schwarz-Weißen nach 90 spannenden Minuten mit leeren Händen da. Der Siegtreffer der Gäste fiel in der 76. Spielminute. Co-Trainer Simon Markovic sah in der Nachspielzeit die Gelb-Rote-Karte.

Mit großen Personalsorgen gingen die Kickers in die Partie. Zur ohnehin schon langen Ausfallliste gesellte sich kurz vor dem Spiel noch Stürmer Philipp Egle, der erkrankt passen musste. Dafür stand Urlaubsrückkehrer Niklas Koch wieder in der Startelf. Die Gäste aus Ersingen, die zum Saisonauftakt gegen den FV Ettlingenweier gewonnen hatten, begannen in Büchig selbstbewusst. Zu Beginn der Partie standen die Hausherren mächtig unter Druck, ließen aber aufgrund einer konzentrierten Defensivarbeit kaum gefährliche Aktionen der Ersinger zu. Bei einem Kopfball war SVB-Keeper Yves Betz auf dem Posten. Im Verlaufe der ersten Halbzeit konnte die Dauenhauer-Elf das Spiel ausgeglichener gestalten, ohne sich allerdings klare Torchancen zu erspielen. So ging es nach 45 Minuten torlos in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang waren die Gäste optisch überlegen. Die Kickers-Abwehr hatte aber weitgehend alles im Griff und bei zwei Kopfballchancen der Ersinger nach Standards auch das nötige Glück. Keeper Betz fischte Mitte der zweiten Halbzeit das Leder nach einem Freistoß aus dem Tordreieck. Aber auch die Heimelf war nun gefährlicher. Giuseppe Brancato scheiterte nach einem Alleingang mit einem strammen Schuss am glänzend parierenden Ersinger Tormann. Kurz danach hatte erneut Brancato den Führungstreffer auf dem Fuß. Nach feinem Zuspiel von Markovic stürmte der SVB-Stürmer alleine auf den Keeper der Gäste zu, brachte den Ball aber nicht an ihm vorbei. Postwendend fiel sodann der Treffer auf der Gegenseite. Ein Ersinger Angreifer setzte sich auf der linken Seite robust durch, seine Hereingabe verwandelte der gerade zuvor erst eingewechselte Kevin Geiger aus kurzer Distanz zur Führung für die Gäste (76.). In der Schlussviertelstunde gaben die Kickers noch einmal alles, um den verdienten Ausgleich zu erzielen. Pech hatten die Hausherren, als der Schiedsrichter ein klares Handspiel eines Ersinger Abwehrspielers übersah. Zu allem Überfluss stellte der Unparteiische Büchigs Simon Markovic in der Nachspielzeit wegen wiederholten Foulspiels mit der Ampelkarte vom Platz. Der Co-Trainer der Kickers wird seinem Team damit im nächsten Spiel fehlen, was Trainer Dauenhauer nach dem Spiel mit den Worten kommentierte: „So langsam gehen mir die Spieler aus.“

Am Sonntag fahren die Kickers zum Auswärtsspiel beim 1. FC Birkenfeld. Anstoß ist um 15 Uhr.

Für den SVB spielten:
Betz, Doll, Krüger, N. Koch, Specht, Haidour, Steinbrenner, Markovic, Cukadaroglu, Dauenhauer , Brancato

Herren I | 1. Spieltag | FC Flehingen - SV Kickers Büchig 2:2 (0:2)

Verdientes Unentschieden zum Saisonstart

Im ersten Saisonspiel traten die Kickers beim Landesligaaufsteiger FC Flehingen an. Das spannende Derby endete nach 90 Minuten mit einem 2:2-Unentschieden. Zur Halbzeit führten die Büchiger Gäste bereits mit 2:0, mussten dann aber im zweiten Durchgang noch zwei vermeidbare Gegentreffer einstecken. Für die Kickers trafen Giuseppe Brancato und Benjamin Dauenhauer.

SVB-Coach Dauenhauer musste in Flehingen sechs Stammkräfte ersetzen, die urlaubs- und verletzungsbedingt fehlten. Trotz dieser Schwächung zeigten die Kickers im ersten Durchgang eine sehr abgeklärte Leistung. Aus einer verstärkten Defensive fuhren die Schwarz-Weißen schnelle und gefährliche Angriffe. Bereits nach zehn Minuten hatte Philipp Egle die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss ging am Kasten vorbei. Besser machte es danach Giuseppe Brancato, der nach Zuspiel von Dauenhauer das Leder aus 16 Metern mit dem Außenriss in den Winkel zirkelte (26.). Nach der verdienten 1:0-Führung blieben die Kickers das gefährlichere Team. Kurz vor der Pause vollende Benjamin Dauenhauer einen schnellen Angriff mit dem zweiten Tor für die Gäste. In die Halbzeitpause ging es mit einer 2:0-Führung für die Kickers.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Hausherren den Druck. Die Kickers verloren zwischenzeitlich etwas die Spielkontrolle. Nach einem Freistoß stand der Flehinger Bierbrauer am langen Pfosten frei und erzielte das 1:2. Die Hausherren hatten nun ihre beste Phase. Nach einem krassen Abwehrfehler traf Yurdakul für Flehingen zum 2:2 (74.). Die Schlussviertelstunde gehörte dann wieder den Kickers. Zahlreiche Torchancen blieben allerdings ungenutzt. Der Siegtreffer, den sich die Dauenhauer-Elf verdient hatte, wollte nicht mehr fallen, so dass sich die Kickers am Ende nach einer guten Leistung mit dem Unentschieden begnügen mussten.

Bereits am Mittwoch geht es in der Landesliga weiter. Der 1. FC Ersingen ist im Büchiger Bürgerwaldstadion zu Gast. Anstoß ist um 18 Uhr.

Für den SVB spielten:
Betz, Steinbrenner, Doll, Krüger, Specht, Haidour, Markovic, Cukadaroglu, Brancato, Dauenhauer, Egle

SVB-Torschützen: Brancato, Dauenhauer