Routenplaner
von:
nach:

Spielberichte | Saison 2020/2021 | Landesliga Mittelbaden

Herren I | 4. Spieltag | SV Kickers Büchig - FV Ettlingenweier 2 : 2 (1:1)

Großer Frust nach gutem Spiel

Die Kickers-Spieler verließen trotz der bisher besten Saisonleistung mit hängenden Köpfen den Platz. Grund war nicht nur der 2:2-Ausgleich des FV Ettlingenweier in der Nachspielzeit. Noch größer war der Frust über drei Platzverweise, die der Schiedsrichter gegen die Kickers ausgesprochen hatte.

Nur zu Beginn des Spiels wurden die Gäste, die mit neun Punkten aus drei Spielen angereist waren, ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Heimelf aus Büchig war schnell auf Augenhöhe, so dass die Zuschauer bei herrlichem Fußballwetter ein hochklassiges Landesligaspiel sahen. Nicht unverdient gingen die Kickers in der 20. Minute in Führung. Spielertrainer Viktor Göhring hämmerte einen Freistoß unhaltbar unter die Querlatte. Kurz danach hätte Aykut Kursunlu die Führung ausbauen können. Doch der SVB-Sturmführer rutschte in aussichtsreicher Position auf dem feuchten Geläuf aus. Den spielstarken Gästen gelang kurz vor der Pause der Ausgleich. Leon Forscher bugsierte die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. SVB-Keeper Yves Betz war machtlos.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte die Göhring-Elf stark auf. Nach einem tollen Pass von Göhring schloss Büchigs Leon Steinbrenner einen schnellen Angriff eiskalt ab (55.). Nach der 2:1-Führung entwickelte sich ein dramatisches Spektakel, bei dem der Unparteiische die Hauptrolle spielen sollte. Zunächst zeigte der junge Schiedsrichter Kickers-Stürmer Giuseppe Brancato die Gelb-Rote Karte. Trotz Unterzahl spielten sich die SVBler zahlreiche Torchancen heraus, um das Spiel entscheiden zu können. Überragender Akteur auf Büchiger Seite war Co-Trainer Simon Markovic, über den fast jeder gefährliche Angriff lief. Die beste Torchance vergab der eingewechselte Serkan Fedaker, dem der Ball freistehend vor dem leeren Tor versprang. In der Nachspielzeit gelang den Gästen der schmeichelhafte Ausgleich zum 2:2, dem allerdings ein hartes Einsteigen gegen Kickers-Keeper Betz vorausging. Markovic reklamierte und wurde ebenfalls mit der Ampelkarte vom Platz gestellt. Als Büchig in doppelter Unterzahl den letzten Angriff startete und Pascal Steinfels freie Bahn aufs Gästetor hatte, pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Den anschließenden Protest von Göhring quittierte der Mann in Schwarz noch nach dem Schlusspfiff wiederum mit gelb-rot. Mit drei Platzverweisen und nur einem Punkt endete ein denkwürdiges Fußballspiel, bei dem die Kickers den Sieg verdient gehabt hätten.

Ohne die gesperrten Göhring, Markovic und Brancato geht es für den SVB am kommenden Sonntag zum FV Hambrücken. Anstoß ist dort um 16 Uhr.

Für den SVB spielten:
Betz, Steinfels, D. Koch, Krüger, Doll, Göhring, Bayrak (67. Kral), Markovic, Steinbrenner (74. Fedaker), Brancato, Kursunlu (84. Shala)

SVB-Torschützen: Göhring, Steinbrenner

Herren I | 3. Spieltag | VfB Knielingen - SV Kickers Büchig 1 : 1 (1:0)

Kickers mit Remis in Knielingen

Im Duell der Landesligaaufsteiger spielten die Kickers beim VfB Knielingen 1:1. Für die Göhring-Elf war im Karlsruher Stadtteil mehr drin, doch am Ende reichte es nur zu einem Punkt. Das Tor erzielte Aykut Kursunlu.

Der Elf von Spielertrainer Viktor Göhring fehlten in Knielingen fünf Stammkräfte. Drei Spieler aus der Kickers-Reserve standen dafür im Kader. Den besseren Start hatten die Hausherren, die in der Anfangsviertelstunde mehrfach gefährlich vor dem Kickers-Tor auftauchten. SVB-Keeper Yves Betz rettete im Eins gegen Eins gegen einen Knielinger Stürmer glänzend. Büchig ließ durch zwei Distanzschüsse des starken Pascal Steinfels aufhorchen. Giuseppe Brancato scheiterte freistehend vor dem Knielinger Tormann. Auf der anderen Seite hatten die Kickers bei einem Pfostenschuss Glück. Den Führungstreffer hatte Aykut Kursunlu auf dem Fuß, doch der Abschluss des Kickers-Sturmführers war zu ungenau. Besser machten es die Hausherren, die kurz vor der Halbzeit nach einem Eckball zum 1:0 trafen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Kickers den Druck. Nach einer Unbeherrschtheit sah ein Knielinger Spieler die Rote Karte (48.). Die Kickers nutzten die Überzahl schon fünf Minuten später aus. Aykut Kursunlu traf mit einem Sonntagsschuss aus 18 Metern zum 1:1. Fortan igelten sich die Hausherren hinten ein. Büchig dominierte das Spiel, musste aber stets auf der Hut sein, weil die Knielinger auf Konter lauerten. Die Kickers waren dem Führungstreffer mehrfach sehr nah, doch es fehlte im Abschluss die letzte Konsequenz. Am Ende mussten sich die Schwarz-Weißen mit einem hochverdienten Auswärtspunkt begnügen.

Am Sonntag gastiert des SV Ettlingenweier im Bürgerwaldstadion. Anstoß ist um 16 Uhr.

Für den SVB spielten:
Betz, Steinfels, N. Koch, Krüger, Doll, Göhring, Bayrak, Brancato (84. Amslinger), Al-Mouctar (66. Steinbrenner), Kursunlu, Meral

SVB-Torschütze: Kursunlu

Herren I | 2. Spieltag | SV Kickers Büchig - FC Nöttingen II 0 : 3 (0:1)

Kickers mit Landesliga-Fehlstart

Die Kickers mussten auch im zweiten Spiel der noch jungen Landesligasaison als Verlierer den Platz verlassen. Gegen die Oberliga-Reserve des FC Nöttingen verlor die Göhring-Elf im heimischen Bürgerwaldstadion deutlich mit 0:3. Nach zwei Spieltagen finden sich die Kickers am Tabellenende wieder.

Drei Nöttinger Spieler waren nach dieser Aktion im Tor – den Ball konnten sie jedoch ins Aus retten.

Trainer Viktor Göhring musste gegen Nöttingen auf die verletzten Stammkräfte Benjamin Dauenhauer, Flamur Shala und Dennis Kral verzichten. Zudem fehlte Giuseppe Brancato urlaubsbedingt. Dafür stand Neuzugang Maurice Krüger in der Startelf. Das Spiel begann für die Heimelf aus Büchig denkbar unglücklich. Bereits nach vier Minuten gingen die Gäste in Führung. Daniel Däscher traf aus spitzem Winkel. In der Folge waren die Hausherren zwar um den schnellen Ausgleich bemüht, doch die Offensivaktionen waren insgesamt zu harmlos. Leon Steinbrenner scheiterte aus halblinker Position am herauslaufenden FCN-Keeper. Die Gäste waren mit schnellen Kontern stets gefährlich. In der 30. Minute waren die Kickers dem Ausgleich ganz nah. Verteidiger Pascal Steinmetz brach durch die Mitte durch, doch ein Nöttinger Verteidiger konnte den Querpass auf den freistehenden Jayjay Al-Mouctar im letzten Moment entschärfen. Mit 0:1 aus Büchiger Sicht ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang kam Serkan Fedaker für Maurice Krüger. Büchig blieb im Spiel nach vorne weiterhin nicht zwingend genug. Besser machten es die Gäste, die in der 54. Minute durch den zweiten Treffer von Däschner auf 2:0 erhöhten. Auf der Gegenseite verpufften die meisten Angriffe der Kickers meist im letzten Drittel. Wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor der Gäste nur selten, auch weil sich die Hausherren mit der Abseitsfalle der Nöttinger schwertaten. Nach einer schönen Kombination über die linke Seite netzte Pascal Steinfels mit einem Flachschuss ins lange Eck ein, doch erneut ging die Fahne des Assistenten hoch. Knapp zehn Minuten vor Schluss sah Büchigs Spielmacher Simon Markovic nach einem harmlosen Foul im Mittelfeld die gelbrote Karte. Damit war das Spiel entschieden. In Unterzahl kassierten die Kickers noch den dritten Gegentreffer durch Marlon Klaus (87.).

Im nächsten Spiel am kommenden Sonntag, den 20.09., geht es für die Göhring-Elf zum VfB Knielingen. Anpfiff der Partie im Karlsruher Stadtteil ist um 16 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Steinfels, N. Koch, Göhring, Krüger (46. Fedaker), Doll, Bayrak, Markovic, Jayjay Al-Mouctar (80. D. Koch), Kursunlu, Steinbrenner (68. Bosnjakovic).

Herren I | 1. Spieltag | FC Östringen - SV Kickers Büchig 3:1 (0:0)

Auswärtsniederlage der Kickers beim Aufstiegsfavoriten

Zum Start der Landesligasaison mussten die Büchiger Kickers beim FC Östringen eine 1:3-Niederlage einstecken. Der Sieg des Aufstiegsaspiranten aus dem Norden des Bruchsaler Fußballkreises war verdient. Trotzdem enttäuschte die Göhring-Elf keineswegs. Den Ehrentreffer für die Schwarz-Weißen erzielte Neuzugang Simon Markovic kurz vor Schluss.

Trainer Viktor Göhring musste zum Saisonauftakt auf Abwehrchef Flamur Shala sowie den ebenfalls verletzten Marko Bosnjakovic verzichten. Zudem ging Sturmführer Aykut Kursunlu angeschlagen in die Partie. Vor zahlreichen Zuschauern war der Favorit aus Östringen zunächst hochüberlegen. Mehrfach brannte es in der Anfangsviertelstunde lichterloh im Büchiger Strafraum. Doch mit viel Kampf und etwas Glück überstanden die Kickers die ersten 20 Minuten schadlos. Pech hatten die SVBler, dass Co-Trainer Benjamin Dauenhauer nach nur zehn Minuten verletzt vom Platz musste. Für ihn kam Yannick Doll in die Partie.

Die erste Chance für Büchig hatte der starke Giuseppe Brancato, der allerdings aus spitzem Winkel nicht zum Abschluss kann. Auf der Gegenseite musste Simon Markovic auf der Linie retten. Markovic war es auch, der noch zweimal für Aufsehen sorgte. Zunächst wurde der Büchiger Dauerläufer im Strafraum der Hausherren umgestoßen, was jedoch ungeahndet blieb. In der 41. Minute scheiterte Markovic nach schönem Zuspiel von Kursunlu freistehend vor dem Östringen Keeper. Kurz vor dem Halbzeitpfiff strich ein Kopfball von Brancato nur knapp über die Querlatte. Torlos ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Östringer tonangebend. Büchig musste Kursunlu durch Jayjay Al-Mouctar ersetzen. Unglücklich für die Gäste aus Büchig fiel dann der Führungstreffer für die Heimelf. Aus abseitsverdächtiger Position bediente Tschana Yopa seinen Sturmkollegen Zimmermann, der im Zusammenprall mit Kickers-Keeper Andreas Katzenmaier das Leder aus kurzer Distanz über die Linie bugsierte (65.). Da hätte man auch auf Foulspiel entscheiden können. In der 73. Spielminute sprach der Unparteiische den Östringern einen zweifelhaften Elfmeter zu, den Zimmermann sicher zum 2:0 verwandelte. Keine drei Minuten später folgte die Konzessionsentscheidung, doch Büchigs Markovic nahm das Elfmetergeschenk nicht an und scheiterte am glänzend parierenden FCÖ-Keeper (76.). Ein Anschlusstreffer zu diesem Zeitpunkt hätte die Partie womöglich noch einmal spannend gemacht. Büchig steckte aber nicht auf und machte weiter Druck. Dies eröffnete den Hausherren Kontermöglichkeiten. Der pfeilschnelle Tschana Yopa nutze eine solche zur Entscheidung (87.). Den Schlusspunkt einer Landesligapartie auf hohem Niveau setze Simon Markovic, der nach einem überlegten Pass von Pascal Steinfels den 1:3-Ehrentreffer für die Kickers erzielte.

Der Sieg der starken Östringer Mannschaft geht in Ordnung. Die Kickers machten es dem Aufstiegsaspiranten aber schwer und zeigten ebenfalls eine gute Leistung. Diese gilt es am kommenden Sonntag zu bestätigen, wenn im ersten Heimspiel der Saison die Zweitvertretung des FC Nöttingen im Bürgerwaldstadion zu Gast sein wird. Anstoß ist um 16 Uhr.

 

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Steinfels, Göhring, N. Koch, Steinbrenner (75. Fedaker), Kral, Bayrak, Markovic, Dauenhauer (11. Doll), Kursunlu (46. Al-Mouctar), Brancato

 

SVB-Torschütze: Markovic