Routenplaner
von:
nach:

Spielberichte | Saison 2016/2017 | Landesliga Mittelbaden

Herren I | 29. Spieltag | SV Kickers Büchig - FC Spöck 0:2

Spiegelbild der gesamten Saison

Im letzten Heimspiel der Landesligasaison verloren die Kickers gegen den FC Spöck mit 0:2. Das Spiel war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Lange Zeit war die Boller-Truppe das bessere Team, stand am Ende aber wieder einmal mit leeren Händen da.

Trainer Boller ließ gegen den FC Spöck nahezu dieselbe Mannschaft auflaufen, die am Mittwochabend nur knapp gegen Fortuna Kirchfeld mit 1:2 verloren hatte. Für Marcel Farr stand Andy Steiger in der Startelf, der vor der Partie von den Kickers-Verantwortlichen verabschiedet wurde. Der "Mister Zuverlässig" des SVB hängt nach 21 Jahren Spielertätigkeit für die Kickers, davon 17 Jahre ununterbrochen in der ersten Mannschaft, seine Kickschuhe am Ende der Saison an den berühmten Nagel. Zunächst schien es so, als wollten auch seine Mitspieler dem Büchiger Urgestein ein passendes Abschiedsgeschenk machen. Die Kickers waren von Beginn an das deutlich überlegene Team. Den Schwarz-Weißen boten sich bereits in den ersten 20 Minuten zahlreiche Torchancen. Doch es war wie so oft in dieser Saison: Im Abschluss zeigten sich die Kickers zu unentschlossen. Statt mit einer klaren Führung für die Heimelf ging es zur Halbzeit torlos in die Kabinen.

Nach gut einer Stunde Spielzeit folgte dann der emotionale Höhepunkt der Partie. Andy Steiger verließ unter dem großen Beifall der Büchiger Fußballfreunde das Spielfeld. Der Beifall hatte sich kaum gelegt, da nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der Büchiger Hintermannschaft eiskalt zum Führungstreffer aus. Die Kickers setzten nun noch mehr auf die Offensive. Spielertrainer Boller hätte allein ein halbes Duzend Tore schießen können, doch das Pech klebte nicht nur ihm an den Stiefeln. Gegen Ende des Spiels machte sich bei den Kickers immer mehr Resignation breit. Ins Bild eines total verkorksten Spiels passte es, dass die Spöcker einen Konter in der Schlussminute zum 0:2-Endstand abschlossen.

Nach dem Abstieg in die Kreisliga ist die Landesliga für den SVB erst einmal Geschichte. Vier Jahre lang hat man in Büchig Landesliga spielen dürfen und dabei viele schöne Momente erlebt. "Der Abstieg ist für den Verein nun wirklich kein Weltuntergang", so Kickers Vorstand Wolfgang Lohkemper. "Uns war allen klar, dass die Landesliga für den SVB ein Kapitel auf Zeit sein würde. In der Kreisliga erwarten uns viele interessante Duelle. Auch sportlich können wir optimistisch in die Zukunft blicken", freut sich Lohkemper bereits jetzt auf die neue Saison.

Herren I | 26. Spieltag | 1.CfR Pforzheim 2 - SV Kickers Büchig 5:1

Doppelschlag vor der Pause leitet Niederlage ein

Eine Woche nach der unglücklichen Heimniederlage gegen den SV Langensteinbach gingen die Kickers auch bei der Oberliga-Reserve des 1. CfR Pforzheim leer aus. Ein Doppelschlag kurz vor der Halbzeitpause leitete in einem bis dahin ausgeglichenen Spiel die deutliche 1:5-Niederlage ein. Den Ehrentreffer für die Kickers erzielte Adnan Bayrak kurz vor Schluss.

Schon vor dem Spiel in Pforzheim zeigte sich bei der Aufstellung, dass den Kickers das Pech, das sie schon die ganze Saison lang verfolgt, weiter treu blieb. Neben Spielertrainer Boller (berufsbedingt) fehlten kurzfristig auch Yannik Doll (Blinddarm-OP) und Kapitän Pascal Legner, der sich im Training am Donnerstag den Zeh gebrochen hatte. Trotz dieser Schwächung auf Seiten der Büchiger Gäste verlief die erste Halbzeit weitgehend ausgeglichen. Die Kickers versuchten, spielerische Akzente zu setzen, während die junge Nachwuchs-Truppe aus Pforzheim mit schnellen Angriffen stets gefährlich war. Glück hatten die SVBler bei einem Latten-Kopfball nach gut einer Viertelstunde. In der 43. Minute schlug es dann im Kasten der Kickers ein. Ein sehenswerter 18-Meter-Freistoß landete unhaltbar für Kickers-Keeper Schmid genau im Tordreieck. Doch es kam noch bitterer: Nur eine Minute später trafen die Pforzheimer erneut, so dass es plötzlich zur Halbzeit 0:2 stand.

Der zweite Durchgang ist schnell erzählt. Der CfR zog sich in die eigene Hälfte zurück, ließ die Gäste kommen und nutze Fehler im Büchiger Spielaufbau gnadenlos mit schnellen Kontern aus. Dabei machten es die Kickers der Heimelf allerdings auch ausgesprochen leicht, indem die defensive Grundordnung vollkommen aufgegeben wurde. Drei weitere Pforzheimer Treffer waren die bittere Quittung für eine Büchiger Mannschaft, der man die Resignation immer mehr anmerkte. Wenn es etwas Positives hervorzuheben gibt, dann war es der Wille, zumindest den Ehrentreffer zu erzielen. Dieser gelang dann Adnan Bayrak mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze.

Die erneute Niederlage in Pforzheim macht den Abstiegskampf für die Kickers vor den letzten vier Sai8sonspielen noch schwieriger. Am kommenden Sonntag steht das Heimspiel gegen den FV Niefern auf dem Programm. Anstoß im Bürgerwaldstadion ist um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Schmid, Farr (75. Di Sabatino), Steinhilper (82. Zencefil), Muto, Franco, Niederelz, A. Bayrak, H. Bayrak (46. Yigit), Navaneethakrishnan (65. Kilian), Kursunlu, Dogancay

SVB-Torschütze: A. Bayrak

Herren I | 24. Spieltag | FC Olympia Kirrlach - SV Kickers Büchig 3:0

Abwehrbollwerk hält nur eine Stunde

Im Landesligaspiel beim FC Olympia Kirrlach waren die Kickers am Ende chancenlos. Knapp 60 Minuten lang hielt die Abwehr der Boller-Truppe den Angriffen der spielstarken Kirrlacher stand. Dann setzte sich die Klasse des Aufstiegsaspiranten durch. Die 0:3-Niederlage war leistungsgerecht.

Eine Woche nach dem 2:1-Erfolg gegen den TuS Mingolsheim musste Trainer Boller erneut einige Wechsel im Team vornehmen. Neben Marcel Farr fehlte auch Stammtorwart Charly Haas, der sich im Spiel gegen Mingolsheim einen Rippenbruch zugezogen hatte. Für Haas stand mit Dennis Schmid ein alter Bekannter im Tor der Kickers. Der frühere SVB-Keeper wurde kurzfristig reaktiviert. Seine Bereitschaft, nach fast zwei Jahren Spielpause kurzfristig einzuspringen, ist aller Ehren wert.

Die Kickers setzten in Kirrlach von Beginn an auf eine massive Abwehrarbeit. Die Taktik war, die Räume in der eigenen Hälfte eng zu machen und auf gelegentliche Konter zu setzen. Diese Taktik ging beinahe auf, als Dogancay nach knapp 20 Minuten zu einem Sololauf ansetzte und das Leder nur knapp am Tor vorbeischoss. Ansonsten spielte sich das Geschehen weitgehend in der Hälfte der Kickers ab. Die Gäste aus Büchig hielten mit großem Einsatz den Angriffen der Olympioniken stand. Trotz eines klaren optischen Übergewichts konnte sich der haushohe Favorit aus Kirrlach kaum echte Torchancen herausspielen. Das 0:0 zur Pause hatten sich die Kickers daher redlich verdient.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf nicht viel. In der 59. Spielminute fiel dann der Führungstreffer für die Hausherren. Nach einer gut getimten Flanke netzte der starke Redekop aus kurzer Distanz ein. Büchig versuchte nach dem Rückstand, seine Angriffsbemühungen etwas zu verstärken, doch echte Torgefahr blieb aus. Bei den sich nun ergebenden Räumen zeigten die Kirrlacher sodann ihre ganze Klasse. Fehler auf Büchiger Seite wurden in Person von Rindone gnadenlos ausgenutzt. Der Kirrlacher Torjäger stellte mit einem Doppelpack binnen sechs Minuten den 0:3-Endstand her. Aufgrund der deutlichen Überlegenheit der Kirrlacher geht das Ergebnis auch der Höhe nach voll in Ordnung.

Büchig ist nach der Niederlage in Kirrlach und dem Sieg des FSV Buckenberg beim FC Spöck wieder auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht. Am kommenden Sonntag steht das Heimspiel gegen den SV Langensteinbach auf dem Programm. Anstoß im Bürgerwaldstadion ist um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Schmid, Navaneethakrishnan, Doll (75. Di Sabatino), Steinhilper, Muto, Legner, Niederelz, A. Bayrak, H. Bayrak (71. Seibert), Kursunlu, Dogancay

Herren I | 22. Spieltag | FC Español Karlsruhe - SV Kickers Büchig 4:0

Beim Tabellenführer chancenlos

Eine 0:4-Niederlage mussten die Kickers im Landesligaspiel beim FC Espanol Karlsruhe einstecken. Trotz eines großen kämpferischen Einsatzes war die Boller-Truppe gegen den Tabellenführer der Liga chancenlos. Die Ausfälle wichtiger Leistungsträger waren gegen die starken "Spanier" nicht zu kompensieren.

Die Kickers mussten in Karlsruhe die gesperrten Boller und Niederelz ersetzen. Zudem fehlten mit Muto, Miller, Steiger und Franco vier weitere wichtige Spieler verletzungsbedingt. Die Gäste aus Büchig setzten daher von Anfang an auf eine starke Defensivarbeit. Doch schon nach einer Viertelstunde ging der hohe Favorit in Führung. Nach einer Faustabwehr von SVB-Keeper Haas netzte Rivada zum ersten Mal ein. Die Kickers agierten danach mutiger, liefen dabei aber in einen schnellen Konter der "Spanier", den Machado zum 2:0-Halbzeitstand nutzte. Büchig blieb das Verletzungspech weiter treu. So musste Trainer Boller noch vor dem Halbzeitpfiff zweimal auswechseln. Divi und Ücleroglu mussten mit muskulären Problemen das Feld verlassen.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Vor allem der agile Hakan Bayrak war zwar bemüht, das Büchiger Offensivspiel anzukurbeln; doch echte Torchancen konnten sich die Kickers nicht herausspielen. Demgegenüber agierten die Hausherren mit der Souveränität eines Spitzenreiters. Nach gut einer Stunde Spielzeit setzte Martinez gekonnt einen Freistoß in den Torwinkel. Rivada mit seinem zweiten Treffer war dann für den 0:4-Endstand verantwortlich. Zu allem Überfluss erhielt Büchigs Seibert kurz vor Schluss nach einer Fehlentscheidung des Schiedsrichters die Ampelkarte und fällt somit für das nächste Spiel gesperrt aus.

Büchig bleibt aufgrund der deutlichen Niederlage in Karlsruhe weiter auf einem direkten Abstiegsplatz. Am Ostermontag steht das Heimspiel gegen den TuS Mingolsheim auf dem Programm. Gegen das Tabellenschlusslicht der Landesliga muss unbedingt ein Sieg eingefahren werden. Anstoß im Bürgerwaldstadion ist um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Haas, Navaneethakrishnan (31. Seibert), Doll, Steinhilper, Legner, Ücleroglu (38. Di Sabatino), A. Bayrak, H. Bayrak, Kursunlu, Yigit, Dogancay

Herren I | 19. Spieltag | 1.FC 08 Birkenfeld - SV Kickers Büchig 4:1

Bittere Niederlage in Birkenfeld

Eine bittere Niederlage mussten die Kickers im Landesligaspiel beim 1. FC Birkenfeld einstecken. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel fiel die 1:4-Niederlage deutlich zu hoch aus. Kickers-Spielertrainer Sascha Boller sah die Ampelkarte und ist im nächsten Spiel gegen FV Ettlingenweier gesperrt.

Trainer Boller musste in Birkenfeld auf Hakan Bayrak, Franco, Dogancay und Steiger verzichten. Dafür stand Aykut Kursunlu nach monatelanger Verletzungspause erstmals wieder in der Startelf. Die Gäste aus Büchig waren zu Beginn das überlegene Team. Einige gute Torgelegenheiten blieben allerdings ungenutzt. Pech hatten die Kickers, als ein Schuss von Yannik Doll nur um Zentimeter am Birkenfelder Gehäuse vorbeiflog. Auf der anderen Seite rettete SVB-Keeper Charly Haas gegen Birkenfelds starken Mittelstürmer Hajeck zweimal glänzend. Machtlos war Haas in der 32. Minute, als Tuzluca die Heimelf mit einem fulminanten Freistoß aus 25 Metern in Führung brachte. Die Kickers zeigten jedoch eine gute Reaktion. Nach eine Flanke von Boller netzte Divi Navaneethakrishan am langen Pfosten zum 1:1-Ausgleich ein (38.). Mit einem leistungsgerechten Remis ging es in die Halbzeitpause.

Auch nach dem Seitenwechsel war das das Spiel zunächst ausgeglichen. Nach gut einer Stunde Spielzeit lief dann so ziemlich alles gegen die Kickers. Beim 2:1 für die Hausherren durch Hajeck übersah das Schiedsrichtergespann zuvor eine klare Abseitsposition eines Birkenfelder Angreifers (63.). Keine zehn Minuten später nahm das Unheil seinen weiteren Lauf. Nachdem der Unparteiische zunächst einen Birkenfelder Spieler zu Recht mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen hatte, ereilte Büchigs Boller zwei Minuten später das gleiche Schicksal. Der Assistent an der Seitenlinie hatte – allerdings als einziger -  ein Foul des Kickers-Spielertrainers gesehen. Mit Zehn gegen Zehn rannten nun die Gäste aus Büchig dem Rückstand hinterher. Birkenfeld beschränkte sich auf Konter und hatte erneut Glück bei einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung. Nach Diskussion mit dem Linienrichter, der auf Abseits entschieden und die Fahne gehoben hatte, erkannte der Referee zum Entsetzen der zahlreichen Büchiger Zuschauer auf Tor für Birkenfeld (78.). Das 1.3 war die  Vorentscheidung. Der vierte Birkenfelder Treffer nach einem weiteren Konter fiel nicht mehr ins Gewicht.

Büchig bleibt aufgrund der unglücklichen Niederlage in Birkenfeld weiter auf einem direkten Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag steht das Heimspiel gegen den FV Ettlingenweier auf dem Programm. Spielertrainer Boller wird bei diesem wichtigen Spiel wegen der Ein-Spiel-Sperre fehlen. Anstoß im Bürgerwaldstadion ist um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Haas, Doll (80. Seibert), Boller, Muto, Steinhilper, Legner, Niederelz, A. Bayrak, Kursunlu (75. Di Sabbatino), Yigit, Navaneethakrishan

SVB-Torschütze: Navaneethakrishan

Herren I | 18. Spieltag | SV Kickers Büchig - FC 07 Heidelsheim 1:2

Leistungssteigerung nach der Pause reicht nicht

Im ersten Landesliga-Heimspiel nach der Winterpause verloren die Kickers gegen den FC 07 Heidelsheim unglücklich mit 1:2. Nach einem Zwei-Tore-Rückstand zur Pause zeigte die Boller-Truppe im zweiten Durchgang eine Klasseleistung. Doch zu mehr als dem Anschlusstreffer durch Domenico Muto reichte es nicht.

Spielertrainer Sascha Boller schickte gegen den Tabellennachbarn aus Heidelsheim dieselbe Elf aufs Feld, die in der Vorwoche beim FC Östringen siegreich war. Doch die Partie gegen die 07er begann mit einem herben Rückschlag. Bereits nach vier Minuten brachte Bozkurt die Gäste mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck in Führung. Insgesamt agierten die Kickers im ersten Durchgang zu zaghaft, so dass die Heidelsheimer das spielbestimmende Team waren. Dennoch hatte SVB-Sturmführer Yigit nach einer Viertelstunde den Ausgleich auf dem Fuß, zeigte sich aber im Abschluss zu unentschlossen. Kurz danach tauchte Kickers-Kapitän Legner gefährlich vor dem Heidelsheimer Keeper auf, konnte den Ball aber nicht mehr unter Kontrolle bringen. Besser machten es die Gäste auf der Gegenseite. Kurz vor der Halbzeit erhöhte der völlig freistehende Martines mit einem sehenswerten Kopfball in den Torwinkel auf 0:2. Der Rückstand zur Pause war verdient.

Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs hätte Heidelsheims Karamanlis für die Vorentscheidung sorgen können, doch Kickers-Keeper Charly Haas parierte glänzend. Das sollte die letzte Torchance für die Gäste gewesen sein. In der Folge spielte nur noch der SVB. Hoffnung keimte auf, als Domenico Muto nach einem Eckball per Flugkopfball auf 1:2 verkürzen konnte (51.). Büchig belagerte nun das Gästetor und hätte in der 60. Minute beinahe den Ausgleich erzielt. Der eingewechselte Bayrak bediente Yigit mustergültig, doch der Kickers-Torjäger scheiterte aus kurzer Distanz an Heidelsheims starkem Keeper Zeyrek. Zahlreiche Ecken und Freistöße sorgten für viel Gefahr, doch der Ausgleich wollte einfach nicht fallen. Heidelsheim verteidigte kompakt und geschickt. Als Zeyrek kurz vor Schluss einen Yigit-Kopfball über die Querlatte lenkte, war die Büchiger Niederlage besiegelt. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit hätte das Boller-Team einen Punkt mehr als verdient gehabt.

Büchig ist durch die unglückliche Niederlage wieder auf einen direkten Abstiegsplatz abgerutscht. Am kommenden Sonntag steht die schwere Auswärtspartie beim 1. FC Birkenfeld auf dem Programm Anstoß in Birkenfeld ist um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Haas, Seibert (73. Di Sabbatino), Boller, Muto, Franco, Niederelz, Doll (46. A. Bayrak), Legner, H. Bayrak, Yigit, Navaneethakrishan

SVB-Torschütze: Muto

Herren I | 17. Spieltag | FC Östringen - SV Kickers Büchig 0:1

Auswärtssieg in Östringen

Im ersten Spiel nach der Winterpause konnten die Kickers beim FC Östringen drei wichtige Punkte einfahren. In einem spannenden Spiel gewann die Boller-Elf nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang nicht unverdient mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte SVB-Torjäger Cebrail Yigit.

Die Kickers mussten in Östringen auf Steinhilper, Miller, A. Bayrak (alle verletzt) und Kursunlu (Urlaub) verzichten. Trainer Boller hatte mit Domenico Muto, Hakan Bayrak, "Divi" Navaneethakrishnan und Maik Niederelz vier Winter-Neuzugänge aufgeboten. Die zahlreichen Büchiger Zuschauer sahen in der Anfangsphase ein ausgeglichenes Spiel. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit übernahmen die Hausherren jedoch das Kommando. Mit schnellen Kombinationen setzten die Östringer die Büchiger Defensive mächtig unter Druck. Glück hatten die Schwarz-Weißen, als Östringens Koch mit einem Distanzschuss den Innenpfosten traf. Ansonsten machten die Hausherren zu wenig aus ihrer Überlegenheit. SVB-Keeper Charly Haas musste nur selten eingreifen, zeigte sich dabei aber hellwach. Büchig hatte im ersten Durchgang nach vorne kaum gelungene Aktionen, so dass das Remis zur Pause für die Kickers etwas schmeichelhaft war.

Im zweiten Durchgang trat die Boller-Truppe von Beginn an wie verwandelt auf. Nach einem Eckball setzte Yigit das Leder nur knapp neben den Kasten. Nur zwei Minuten später fiel dann das Tor des Tages. Der starke Niederelz eroberte im Mittelfeld den Ball, behielt die Übersicht und passte maßgenau auf Yigit, der an der Strafraumgrenze lauerte. Mit einem Flachschuss ins lange Eck ließ der Kickers-Sturmführer dem Östringer Tormann keine Abwehrchance. Nach der Führung machten die Büchiger Gäste weiter Druck. Franco scheiterte mit einem 25-Meter-Freistoß am Keeper, den Abpraller verpasste Muto nur knapp. Pech hatte Hakan Bayrak, der nach schöner Einzelleistung aus spitzem Winkel im Östringer Torwart seinen Meister fand. Kurz danach setzte Kapitän Legner - geschickt freigespielt vom eingewechselten Di Sabatino - das Leder in die Maschen, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Auf der Gegenseite hatte die Kickers-Defensive um das ganz starke Innenverteidiger-Duo Muto/Boller alles weitgehend im Griff. Auch die Schlussoffensive der Heimelf, die der Unparteiische um fünf Minuten Nachspielzeit verlängerte, überstanden die Kickers schadlos. So blieb es am Ende beim 1:0-Auswärtssieg, den sich die Büchiger aufgrund einer starken zweiten Halbzeit redlich verdient hatten.

Am nächsten Sonntag geht die "Mission Klassenerhalt" weiter, wenn es im Büchiger Bürgerwaldstadion zum Nachbarschaftsduell mit dem FC Heidelsheim kommt. Anstoß dieser interessanten Partie ist um 15.00 Uhr.

Herren I | 16. Spieltag | SV Kickers Büchig - FSV Buckenberg 3:0

Kickers gehen siegreich in die Winterpause

Im letzten Spiel vor der Winterpause konnten die Kickers nach langer Durststrecke endlich wieder einen Dreier einfahren. Zum Auftakt der Rückrunde siegte die Boller/Farr-Elf nach einem guten Spiel gegen den FSV Buckenberg verdient mit 3:0. Die Tore erzielten Cebrail Yigit, Oguzhan Dogancay und Kapitän Marco Steinhilper.

Auf teilweise gefrorenem und damit schwer bespielbarem Platz legten die Kickers los wie die Feuerwehr. Bereits nach zwei Minuten setzte Youngster Dogancay einen Drehschuss nur knapp über die Querlatte. Kurze Zeit später brach der flinke Dogancay auf der rechten Außenbahn durch, flankte auf Yigit, doch der Kopfball des Büchiger Mittelstürmers ging am Kasten vorbei. Nach einer Viertelstunde zirkelte der starke Franco eine Maßflanke genau auf Dogancay, der im Strafraum vom Keeper der Gäste zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Yigit zur hochverdienten 1:0-Führung (16.). Die Schwarz-Weißen blieben weiter am Drücker. Ein Flachschuss des aufgerückten Boller ging nur knapp am langen Pfosten vorbei. Kurz danach setzte Boller erneut Dogancay in Szene, der von einem Fehler des Buckenberger Tormanns profitierte und zum 2:0 einschob. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit kamen die Gäste besser ins Spiel. SVB-Keeper Charly Haas rettete die Null zur Pause mit einer Glanzparade. Vorausgegangen war ein abgefälschter Schuss aus gut zehn Metern.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste aus dem Pforzheimer Vorort den Druck. Doch die Kickers hielten mit einer kämpferischen Klasseleistung dagegen. Die Abwehr um die Routiniers Steinhilper und Boller stand sicher und ließ kaum gefährliche Torszenen zu. Auf der anderen Seite blieben die Kickers stets gefährlich. Nach gut einer Stunde Spielzeit stieß wiederum Dogancay auf der rechten Seite durch, er passte auf den besser postierten Yigit, der flach abzog, aber im Gästekeeper seinen Meister fand. Fünf Minuten später fiel dann die Vorentscheidung. Eine Bayrak-Ecke verlängerte der eingewechselte Maiolo mit dem Kopf, Kapitän Steinhilper stand am langen Pfosten goldrichtig und netzte aus kurzer Distanz zum 3:0 ein. Bei einem Maiolo-Freistoß hatten die Büchiger Zuschauer den Torschrei bereits auf den Lippen, doch der Ball sprang von der Unterkante der Latte ins Feld zurück. In der Schlussphase zeichnete sich noch einmal Keeper Haas aus, der mit zwei spektakulären Paraden den Anschlusstreffer für die Gäste verhinderte. So blieb es am Ende eines guten Spiels beim verdienten 3:0-Sieg für die Boller/Farr-Elf.

Nach dem langersehnten Dreier überwintern die Kickers zwar auf einem Abstiegsplatz, doch die gute Leistung gegen Buckenberg macht Mut für die Rückrunde, die Anfang März mit der Auswärtspartie beim FC Östringen weitergeht.

Für den SVB spielten:
Haas, Steiger, Boller, Steinhilper, Franco, Legner, Doll, Bayrak (82. Ücleroglu), Farr, Dogancay (65. Maiolo), Yigit

SVB-Tore: Yigit, Dogancay, Steinhilper

Herren I | 13. Spieltag | SV Kickers Büchig - FV Fortuna Kirchfeld 0:2

Auf Abstiegsplatz abgerutscht

Nach einer erneuten Niederlage gegen den FV Fortuna Kirchfeld sind die Kickers auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht. Gegen den starken Aufsteiger hielten die Schwarz-Weißen lange Zeit gut mit, mussten sich am Ende aber doch geschlagen geben.

Gegen Kirchfeld konnte Trainer Boller nach vier Spielen Abstinenz wieder mitwirken. Das gab der Kickers-Abwehr spürbar Stabilität. Die spiel- und kampfstarken Gäste aus Kirchfeld waren in der Anfangsphase das bessere Team. Trotzdem hatten die Kickers die erste Großchance des Spiels. Nach einem langen Pass von Antonio Franco tauchte Marcel Farr frei vor dem Gästekeeper auf, doch die Direktabnahme landete genau in den Armen des Kirchfelder Tormanns (15.). Nur eine Minute später gingen die Gäste in Führung. Die Kickers konnten den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären, und ein Kirchfelder Angreifer netzte aus zehn Metern volley ein. Für SVB-Keeper Haas gab es da nichts zu halten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieben die Gäste spielbestimmend. Die Kickers waren im Spiel nach vorn zu harmlos. Stürmer Maiolo kam nach gut einer halben Stunde gegen den Tormann der Gäste um einen Schritt zu spät. Ansonsten gelang es den Kickers kaum, im gegnerischen Strafraum für Unruhe zu sorgen.

Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Hausherren etwas schwungvoller. Ein Kopfball von Steinhilper ging knapp neben den Kasten. Viel lief nun über Büchigs linke Seite, wo Antonio Franco mächtig Druck machte. Zwei gefährliche Franco-Flanken kurz hintereinander fanden im Zentrum keinen Abnehmer. In dieser Phase, Mitte der zweiten Halbzeit, hätten die Kickers den Ausgleich verdient gehabt. Doch vor dem Tor fehlte in den entscheidenden Momenten auch etwas das Glück. Das hatten auf der Gegenseite die Gäste zehn Minuten vor Schluss, als Antonio Franco, bis dahin Büchigs Bester, einen Kirchfelder Angreifer im Strafraum zu Fall brachte. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß – eine vertretbare Entscheidung. Kirchfeld erhöhte vom Punkt auf 0:2. Das war die Vorentscheidung. SVB-Tormann Haas verhinderte in der Schlussphase eine noch deutlichere Niederlage.

Büchig steht nach dieser erneuten Niederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz. Um nicht auf den Abstiegsrängen zu überwintern, müssen in den verbleibenden drei Spielen dringend Punkte her. Insbesondere im Spiel nach vorn müssen sich die Kickers dabei steigern.

Für den SVB spielten:
Haas, Farr (57. Steiger), Boller, Steinhilper, Franco, Legner, Doll, Bayrak, Dogancay, Pfeil (57. Yigit), Maiolo

Herren I | 12. Spieltag | FV 09 Niefern - SV Kickers Büchig 4:1

Niederlage in Niefern

Auch in Niefern konnten die Kickers die Niederlagenserie nicht stoppen. Mit 1:4 verlor die Boller/Farr-Elf deutlich, wobei das Ergebnis um ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel. Die Kickers sind inzwischen auf den Abstiegs-Relegationsplatz abgerutscht.

In Niefern nahm Trainer Farr einige Umstellungen vor. So verteidigte Antonio Franco auf der linken Außenbahn, Pascal Legner rückte dafür ins Mittelfeld. Beide Kickers-Akteure machten ein gutes Spiel, konnten aber die Niederlage letztlich auch nicht verhindern. Entscheidend waren bereits die ersten Spielminuten, in denen die Heimelf aus Niefern einen Blitzstart hinlegte und nach zehn Minuten schon mit 2:0 in Führung lag. Dem zweiten Treffer ging allerdings ein Foulspiel an Kickers-Kapitän Steinhilper voraus, das der ansonsten gut leitende Schiedsrichter nicht ahndete. Die Kickers steckten jedoch nach dem frühen Doppelschlag nicht auf und konnten nach zwölf Minuten den Anschlusstreffer erzielen. Nach einer schönen Kombination traf Linksaußen Dogancay für die Schwarz-Weißen. Danach war das Spiel ausgeglichen. Seibert musste Mitte der ersten Halbzeit mit Leistenbeschwerden passen. Für ihn kam Kevin Hipp. Weitere Tore fielen vor dem Pausenpfiff nicht mehr.

Im zweiten Durchgang waren die Gäste aus Büchig lange Zeit das spielbestimmende Team, ohne sich allerdings wirklich zwingende Torgelegenheiten zu erspielen. Einen Franco-Freistoß konnte der Keeper der Hausherren ebenso parieren wie einen Kopfball von Marco Steinhilper. Niefern blieb mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer stets gefährlich. Eine Viertelstunde vor Schluss fiel dann die Vorentscheidung, als der Nieferner Schöpf mit seinem zweiten Treffer auf 3:1 für die Heimelf erhöhte. Es folgte noch der vierte Gegentreffer, so dass am Ende eine deutliche Niederlage steht, die das Spielgeschehen auf dem Rasen aber nicht richtig wiedergibt. Büchig war lange Zeit gleichwertig, phasenweise sogar das bessere Team.

Nach dieser erneuten Niederlage sind die Kickers auf den Abstiegs-Relegationsplatz abgerutscht. In den verbleibenden vier Spielen vor der Winterpause müssen jetzt dringend Punkte her. Am kommenden Sonntag gastiert der starke Aufsteiger FV Fortuna Kirchfeld im Bürgerwaldstadion. Anstoß ist um 14.30 Uhr.

Für den SVB spielten:
Haas, Seibert (20. Hipp), Schupp (65. Miller, 80. Maiolo), Steinhilper, Franco, Legner, Doll, Bayrak, Dogancay, Pfeil, Yigit

SVB-Torschütze: Dogancay

Herren I | 10. Spieltag | SV Langensteinbach - SV Kickers Büchig 2:0

Niederlagenserie hält weiter an

Trotz einer Leistungssteigerung gegenüber der 0:8-Schlappe in der Vorwoche gegen den FC Kirrlach verloren die Kickers auch beim SV Langensteinbach mit 0:2. Nach fünf Niederlagen in Serie ist der Abstiegskampf voll entbrannt.

Die Kickers mussten beim SV Langensteinbach weiter stark ersatzgeschwächt antreten. Trainer Boller musste sechs Stammkräfte ersetzen. Zudem ging David Miller angeschlagen in die Partie. Notgedrungen gingen die Gäste aus Büchig mit einer defensiven Grundausrichtung ins Spiel, so dass der SV Langensteinbach in der ersten Halbzeit ein optisches Übergewicht und auch die besseren Torgelegenheiten hatte. Büchig kam nur zweimal gefährlich vor das Tor der Hausherren. Nach einer Dogancay-Flanke verpasste Miller den Torabschluss nur knapp. Einen strammen Schuss von Marius Pfeil konnte der Keeper der Heimelf parieren. Auf der anderen Seite musste der SVB-Tormann Andreas Katzenmaier nach einer Rettungstat mit einer Knieverletzung ausgewechselt werde. Für „Katze“ kam Charly Haas in die Partie, der mit einigen glänzenden Paraden einen Rückstand noch vor der Halbzeitpause verhinderte.

Im zweiten Durchgang kam Gregorio Maiolo für Miller, dessen Muskelverletzung wieder aufgebrochen war. Viktor Seibert ersetzte zudem Abdullah Ücleroglu und nahm die Position auf der rechten Abwehrseite ein. Nach dem Seitenwechsel konnten die Kickers das Spiel ausgeglichen gestalten. Die SVBler hatten nun ihre beste Phase und auch die große Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einer tollen Kombination auf der linken Seite flankte Pascal Legner auf den freistehenden Maiolo, der allerdings das Leder nicht im Tor unterbringen konnte. Weitere Langensteinbacher Chancen machte der starke Haas zunächst zunichte. Machtlos war der SVB-Keeper allerdings in der 71. Spielminute, als ein Angreifer der Hausherren den Ball per Kopf im Büchiger Tor versenkte. In der Schlussviertelstunde setzten die Kickers noch einmal alles auf eine Karte, was der Heimelf Raum für gefährliche Konter gab.  Einen dieser Gegenstöße nutzten die Langensteinbacher dann zum 0:2-Endstand.

Nach fünf Spielen ohne Punkt und ohne Tor sind die Kickers in der Tabelle weiter abgerutscht und rangieren nunmehr auf Platz 12. Am kommenden Samstag gastiert der 1. CfR Pforzheim II im Bürgerwaldstadion. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier (30. Haas), Ücleroglu (46. Seibert), Steinhilper, Schupp (77. Yigit), Legner, Pfeil, Farr, Bayrak, Franco, Miller (46. Maiolo), Dogancay

Herren I | 08. Spieltag | TuS Mingolsheim - SV Kickers Büchig 4:0

Debakel in Mingolsheim

Nach einer desolaten Leistung kamen die Kickers beim Tabellenschlusslicht TuS Mingolsheim mit 0:4 unter die Räder. Zu allem Überfluss verloren die Schwarz-Weißen auch noch Yannik Doll und Spielertrainer Sascha Boller durch Platzverweis.

Ohne den noch verletzten Aykut Kursunlu traten die Kickers in der Kurstadt an. Der heimische TuS hatte bis dahin noch kein Spiel gewonnen. Die Hausherren begannen deshalb sehr defensiv und lauerten vorwiegend auf Konter. Die Kickers zeigten von Beginn an eine schwache Leistung. Zwar war die Boller-Truppe optisch überlegen, doch es fehlte an sämtlichen Tugenden, die man in einem solch wichtigen Spiel eigentlich als selbstverständlich voraussetzen darf. Der Auftritt der SVBler war einfach nur erschreckend schwach. So passte es ins Bild eines total verkorksten Spiels, dass die Mingolsheimer wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nach einem Eckball die bis dahin glückliche Führung erzielten.

Wer von den zahlreichen Büchiger Zuschauern in der zweiten Halbzeit auf eine Leistungssteigerung gehofft hatte, wurde bitter enttäuscht. Bei ihren Offensivbemühungen vernachlässigten die Kickers das Defensivverhalten komplett und luden die Hausherren immer wieder zu gefährlichen Kontern ein. Mingolsheims Wassmer bedankte sich nach gut einer Stunde mit dem 2:0. Nur zwei Zeigerumdrehungen später brachte Yannik Doll seinen Gegenspieler im Laufduell kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall. Der Schiedsrichter wertete das als Notbremse und zeigt Doll die Rote Karte. Kurz danach kam es noch schlimmer. Nach einem ungeahndet gebliebenen Foul an Boller im Mittelfeld versuchte der am Boden liegende Spielertrainer der Kickers den Ball wegzuspitzeln. Darin sah der Unparteiische eine Unsportlichkeit und schickte Boller ebenfalls vom Feld (63.). In doppelter Unterzahl hatten die Mingolsheimer leichtes Spiel und erzielten noch zwei weitere Tore zum 0:4-Endstand.

Nach dem peinlichen Auftritt in Mingolsheim müssen sich die Kickers ganz schnell wieder fangen; denn bereits am kommenden Samstag gastiert der FC Kirrlach im Bürgerwaldstadion. Die Kirrlacher haben derzeit einen Lauf und rangieren in der Tabelle auf Rang zwei. Das wird für die Boller/Farr-Truppe eine ganz schwere Aufgabe, zumal sich die personelle Situation durch die beiden Platzverweise weiter verschärft hat. Anstoß in Büchig ist um 16.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Steiger (60. Maiolo), Boller, Steinhilper, Legner, Doll, Farr 80. Franco), Maiolo (46. Franco), Bayrak, Dogancay (80. Miller), Pfeil, Yigit

Herren I | 07. Spieltag | SV Kickers Büchig - FC Español Karlsruhe 0:3

Starker Auftritt des Spitzenreiters

Gegen den FC Espanol, den souveränen Tabellenführer der Landesliga, verloren die Kickers im heimischen Bürgerwaldstadion mit 0:3. Die Boller-Truppe verkaufte sich teuer und enttäuschte keineswegs, war aber am Ende gegen die cleveren und  spielstarken "Spanier" chancenlos.

Die Kickers hatten den Ausfall ihrer Stammkräfte Aykut Kursunlu (Leistenbeschwerden) und Yannik Doll (verhindert) zu beklagen. Trainer Boller musste sein Team umstellen. Abdullah Ücleroglu und Gregorio Maiolo rückten in die Startelf. Zudem war Kapitän Steinhilper nach abgesessener Sperre wieder dabei. Gegen den noch verlustpunktfreien Tabellenführer wäre den Kickers beinahe ein furioser Auftakt gelungen. Nach einem Vorstoß von Pascal Legner und einer Direktablage von David Miller schoss SVB-Sturmführer Yigit aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei (6.). Keine drei Minuten später machte es Espanols Mittelstürmer Valencia besser, als er eine Unachtsamkeit in der Büchiger Hintermannschaft zur 1:0-Führung der "Spanier" ausnutzte. In der Folge hielt die Boller/Farr-Elf gegen die optisch leicht überlegenen Gäste gut mit. Vor der Halbzeit drängten die Kickers auf den Ausgleich, wurden dann aber bei einem Konter kalt erwischt. Der starke Mansour erzielte in der 44. Minute das 0:2.

Auch nach dem Seitenwechsel verkauften sich die Hausherren teuer, wenngleich die starken Gäste zeigten, warum sie in der bisherigen Saison die Landesliga dominieren. Trotzdem hielten die Kickers wacker dagegen und waren stets um den Anschlusstreffer bemüht. Yigit schoss die Kugel nach schöner Einzelleistung am langen Pfosten vorbei. Auch Adnan Bayrak hatte mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze nicht das Glück des Tüchtigen. Der eingewechselte Franco prüfte den Gäste-Keeper mit einem strammen Schuss aus halblinker Position. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Mansour mit seinem zweiten Treffer. Der quirlige Mittelfeldmotor der "Spanier" ließ SVB-Keeper Katzenmaier mit einem gezielten 25-Meter-Schuss keine Abwehrchance (79.). Mit dem 0:3 für die Gäste, die sich in Büchig als würdiger Tabellenführer der Landesliga präsentierten, war die Partie für die Kickers gelaufen.

Am kommenden Sonntag gastiert der SVB beim Aufsteiger TuS Mingolsheim. Nach zwei Niederlagen in Folge sollten dort wieder Punkte eingefahren werden. Leicht wird die Aufgabe aber sicher nicht. Die Mingolsheimer stehen im Tabellenkeller und werden alles geben, um die Punkte in der Kurstadt zu behalten. Anstoß in Mingolsheim ist um 15:00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Steiger, Boller, Steinhilper, Legner, Ücleroglu, Farr, Maiolo (46. Franco), Bayrak, Miller (46. Pfeil), Yigit

Herren I | 06. Spieltag | SV Kickers Büchig - ATSV Mutschelbach 0:3

Unberechtigter Elfmeter leitet Niederlage ein

Nach zwei Siegen in Folge verloren die Kickers im heimischen Bürgerwaldstadion gegen den ATSV Mutschelbach mit 0:3. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte das Boller-Team eine starke Leistung. Ein Elfmeter-Geschenk an die Gäste leitete kurz vor dem Pausenpfiff die Niederlage ein.

Trainer Boller musste gegen das Star-Ensemble aus Mutschelbach Kapitän Marco Steinhilper ersetzen, der nach der Gelb-Roten Karte aus der Vorwoche seine Sperre absaß. Auch Kevin Hipp musste kurzfristig erkrankt passen. Trotz dieser Schwächung boten die Schwarz-Weißen den favorisierten Gästen von Beginn an Paroli. Im ersten Durchgang hatten die stark aufspielenden Hausherren sogar die klareren Torchancen. SVB-Sturmführer Yigit hatte zweimal die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch nur knapp. Nach einem Freistoß von Kursunlu stand Marcel Farr am langen Pfosten frei, doch der Gästekeeper konnte den Schuss aus kurzer Distanz abwehren. Nach gut einer Halbzeit strich ein Flachschuss von Adnan Bayrak nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Die optisch leicht überlegenen Mutschelbacher konnten sich vor dem Kickers-Tor kaum gefährlich in Szenen setzen. Die gut organisierte Defensive der Hausherren hatte alles weitgehend im Griff. Yannik Doll vertrat Steinhilper im Abwehrzentrum hervorragend. Dann aber die 44. Minute: Nach einem schnell ausgeführten Freistoß der Gäste bugsierte Pascal Legner das Leder sauber aus der Gefahrenzone. Doch der Assistent an der Linie hatte ein Foul gesehen und gab seinem Chef das Zeichen für einen Strafstoß. Selbst die Mutschelbacher zeigten sich von dieser krassen Fehlentscheidung überrascht, nahmen aber das Geschenk dankbar an. Dauenhauer ließ SVB-Keeper Katzenmaier aus elf Metern keine Chance. Mit einem denkbar unglücklichen 0:1-Rückstand ging es für die Kickers nach einer Klasseleistung in die Kabine.

Der Verlauf der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt. Gerade einmal zwei Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als die Gäste auf 2:0 erhöhten. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel der Kickers, ging Dauenhauer, der beste Akteur auf dem Platz, auf der rechten Seite auf und davon, ließ noch einem Büchiger Abwehrspieler aussteigen und netzte das Leder unhaltbar ein. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken kontrollierten die Gäste nun das Geschehen. Die Kickers waren zwar um den Anschlusstreffer bemüht, doch klare Torchancen sprangen dabei nicht mehr heraus. Zu oft fehlte beim letzten Pass die Genauigkeit, so dass die Mutschelbacher keine große Mühe hatten, das Ergebnis zu verwalten. Nach einem schnellen Konter fiel in der Nachspielzeit sogar noch das 0:3. Wieder war der Torschütze Dauenhauer. Trotz der am Ende deutlichen Niederlage müssen sich die Kickers nichts vorwerfen lassen. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die Mannen um Spielertrainer Sascha Boller ein ganz starke Leistung, auf die man in den nächsten Spielen aufbauen kann.

Am kommenden Sonntag gastiert der aktuelle Tabellenführer FC Espanol im Bürgerwaldstadion. Die "Spanier" spielen bislang eine herausragende Runde und führen die Landesliga-Tabelle verlustpunktfrei an. Das wird für die Boller-Truppe eine ganz schwere Aufgabe. Anstoß ist in Büchig um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Steiger, Boller, Doll, Legner, Farr, Kursunlu, Bayrak, Miller (64 Gregorio), Yigit, Franco

Herren I | 05. Spieltag | FV Ettlingenweier - SV Kickers Büchig 0:1

Viel Kampf und etwas Glück

In einem kampfbetonten und zerfahrenen Spiel konnten die Kickers am Samstagnachmittag beim FV Ettlingenweier den zweiten Dreier in Folge einfahren. Mit Glück und Geschick sowie einem starken Andy Katzenmaier zwischen den Pfosten landete die Boller-Truppe einen knappen 1:0-Auswärtssieg.

Trainer Boller schickte gegen die hochgehandelte Mannschaft aus Ettlingenweier, die in der Vorwoche an gleicher Stelle den großen Aufstiegsfavoriten ATSV Mutschelbach straucheln ließ, Antonio Franco für Marcel Farr aufs Feld. Der Co-Trainer der Kickers war leicht angeschlagen. Die spielstarken Platzherren aus dem Ettlinger Süden drängten die SVBler von Beginn an in die Defensive. In den ersten 25 Minuten gelang es den Gästen aus Büchig kaum, selbst einmal offensive Akzente zu setzten. Hinten hatten die Kickers einige Male Glück, dass die Heimelf nichts Zählbares aus ihrer Überlegenheit machte. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten die Schwarz-Weißen das Spiel etwas ausgeglichener gestalten. Doch hochkarätige Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Trotzdem war das 0:0 zur Pause für den SVB durchaus schmeichelhaft.

In der zweiten Halbzeit kamen auf Büchiger Seite Andy Steiger und Gregorio Maiolo neu in die Partie. Diese lief gerade einmal vier Minuten, als Sascha Boller nach einem feinen Doppelpass mit Yannik Doll in den Strafraum der Hausherren eindrang und dort zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter, was wütende Proteste auf der Gegenseite auslöste. Nach einer längeren Unterbrechung übernahm Cebrail Yigit die Verantwortung und erzielte – allerdings erst im Nachschuss – die zu diesem Zeitpunkt glückliche Führung für den SVB. Was dann folgte, war eine wahre Abwehrschlacht, wobei die Boller-Truppe großen Kampfgeist und unbändigen Einsatzwillen an den Tag legte. In den wenigen brenzligen Situation, welche die gut gestaffelte Kickers-Defensive zuließ, war der starke SVB-Keeper Andy Katzenmaier stets Herr der Lage. Nach der Gelb-roten Karte für Büchigs Kapitän Steinhilper (84.) warfen die Platzherren alles nach vorn. Den Sieg für seine Mannen rettete "Katze", als er wenige Minuten vor dem Abpfiff mit einer wahnsinnigen Parade den Ausgleich vereitelte. Danach brachten die weiter aufopferungsvoll kämpfenden Büchiger in Unterzahl den insgesamt glücklichen Auswärtssieg unter Dach und Fach.

Mit nunmehr zehn Punkten aus fünf Spielen haben sich die Kickers etwas von der unteren Tabellenregion abgesetzt. Doch es folgen nun schwere Spiele für den SVB. Am Sonntag ist der ATSV Mutschelbach zu Gast im Bürgerwaldstadion. Anstoß dieser Begegnung, bei der Kapitän Steinhilper aufgrund der Ampelkarte in Ettlingenweier fehlen wird, ist in Büchig um 15.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Hipp (46. Steiger), Boller, Steinhilper, Legner, Doll, Kursunlu, Bayrak, Miller (46 Gregorio, 88. Chianta), Yigit (85. Ücleroglu), Franco

SVB-Torschütze: Yigit

Herren I | 04. Spieltag | SV Kickers Büchig - 1.FC 08 Birkenfeld 2:1

Kickers siegen gegen Titelaspiranten

Dank einer spielerisch und kämpferisch tadellosen Leistung schlugen die Kickers im zweiten Heimspiel der Saison den 1. FC Birkenfeld mit 2:1. Gegen einen der großen Titelanwärter der Landesliga war der überraschende Sieg der Boller-Truppe aufgrund einer glänzenden ersten Halbzeit verdient. Marcel Farr und Cebrail Yigit trafen für den SVB.

Gegenüber der 0:3-Pleite vor einer Woche in Heidelsheim nahm Trainer Sacha Boller eine Veränderung vor. Für den rotgesperrten Pfeil rückte Co-Trainer Marcel Farr in die Startelf. Vor zahlreichen Zuschauern und bei hochsommerlichen Temperaturen übernahmen die Kickers von Beginn an das Kommando. Bereits nach vier Minuten setzte sich Sturmführer Yigit gekonnt durch, doch ein Birkenfelder Abwehrspieler konnte kurz vor der Torlinie klären. Gut fünf Minuten später fiel dann der verdiente Führungstreffer. David Miller eroberte den Ball an der Mittellinie, passte auf Yigit, der uneigennützig quer legte, und Marcel Farr schoss das Leder unhaltbar ins lange Eck (11.). Auf der anderen Seite parierte SVB-Keeper Andreas Katzenmaier einen Flachschuss aus kurzer Distanz glänzend. Büchig blieb allerdings spielbestimmend. Nach toller Einzelleistung verfehlte ein strammer Linksschuss des starken Yigit das gegnerische Gehäuse nur um Millimeter. Wenig später erwies sich der Goalgetter der Kickers treffsicherer. Nach schönem Zuspiel von Aykut Kursunlu zirkelte Yigit das Leder aus knapp 20 Metern genau in den Torwinkel. Es stand plötzlich 2:0 für den krassen Außenseiter. Kurz vor der Pause hatte Adnan Bayrak sogar den dritten Treffer auf dem Fuß, doch sein Linksschuss flog knapp über den Kasten. Nach einer ganz starken ersten Halbzeit ging es für die Kickers mit einer hochverdienten Zwei-Tore-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Birkenfelder erwartungsgemäß den Druck, ohne sich allerdings richtig hochkarätige Torchancen herauszuspielen. Nach einem Eckball der Gäste war Katzenmaier mit beiden Fäusten zur Stelle. Machtlos war der SVB-Torsteher in der 61. Minute, als der Birkenfelder Kapitän Martins mit einem platzierten Flachschuss den Anschlusstreffer erzielte. In der verbleibenden halben Stunde musste die Büchiger Defensive sodann Schwerstarbeit leisten. Die Heimelf zeigte nun großen kämpferischen Einsatz. Gegen die etwas ideenlos anrennenden Birkenfelder zeichneten sich vor allen Spielertrainer Boller und SVB-Spielführer Steinhilper im Abwehrzentrum aus. Etwas Glück hatten die Hausherren, als ein Birkenfelder Angreifer eine Direktabnahme knapp über den Querbalken drosch. Ansonsten ließ die aufopferungsvoll kämpfende Boller-Truppe kaum Torchancen der Gäste zu. In der Schlussphase konnten die Kickers sogar selbst wieder einige gefährliche Gegenangriffe starten. Am Ende blieb es beim etwas überraschenden 2:1-Sieg, den sich die Kickers aufgrund einer spielerisch glänzenden ersten Halbzeit und einer kämpferisch tadellosen Einstellung im zweiten Durchgang redlich verdient hatten.

Bereits am kommenden Samstag geht es für das Boller/Farr-Team beim FV Ettlingenweier weiter, der am Wochenende durch einen Heimsieg gegen den Landesligakrösus ATSV Mutschelbach aufhorchen ließ. Anstoß in Ettlingenweier ist um 16.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Hipp, Boller, Steinhilper, Legner, Doll (87. Ücleroglu), Kursunlu, Bayrak (85. Maiolo), Miller (62. Steiger) Yigit, Farr (69 Franco)

SVB-Tore: Farr, Yigit

Herren I | 03. Spieltag | FC 07 Heidelsheim - SV Kickers Büchig 3:0

Erste Saisonniederlage

Im dritten Saisonspiel hat es die Kickers erstmals erwischt. Mit 0:3 verloren die Schwarz-Weißen beim FC 07 Heidelsheim deutlicher, als es der Spielverlauf wiedergibt. Bei besserer Chancenverwertung wäre im Kraichgau-Derby mehr drin gewesen.

Trainer Boller konnte beim Aufstiegsfavoriten aus Heidelsheim Urlaubsrückkehrer Pascal Legner wieder aufbieten. Auch David Miller stand nach seiner Muskelverletzung in der Startelf. Lediglich Andy Steiger fehlte urlaubsbedingt. Die Kickers begannen vor 300 Zuschauern sehr verhalten. Die Hausherren waren zunächst spielbestimmend und hatten bereits nach drei Minuten die erste Torchance. Den Gästen aus Büchig gelang es kaum einmal, in der Offensive Akzente zu setzen. Verdient gingen deshalb die Hausherren nach 27 Spielminuten durch Martinez in Führung. Erst danach wurden die Kickers wacher und kamen auch zu guten Torchancen. Nach einer halben Stunde stand Yigit nach einem Solo frei vor dem FC-Keeper, der den Flachschuss mit einer Fußabwehr parieren konnte. Ein Boller-Schuss aus 18 Metern flog nur knapp am Heidelsheimer Kasten vorbei. Kurz vor der Halbzeit hatte SVB-Sturmführer Yigit den Ausgleich auf dem Fuß, doch nach glänzender Vorarbeit von Pfeil scheiterte der Kickers-Torjäger aus kurzer Distanz erneut am starken Torsteher der Heimelf. So ging es mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel machten die SVBler weiter Druck. Trainer Boller beorderte Aykut Kursunlu ins offensive Mittelfeld, Bayrak rückte dafür auf die 6er-Position. Die Heidelsheimer blieben allerdings mit schnellen Kontern stets gefährlich. Auf Büchiger Seite schoss der kurz zuvor eingewechselte Franco von der Strafraumgrenze über den Kasten. Eine noch bessere Torchance hatte Yannik Doll, doch der Mittelfeldakteur der Kickers setzte den Ball aus 14 Metern neben den Torpfosten. Besser machten es die kaltschnäutzigen Heidelsheimer, als deren Goalgetter Strobel nach einem Konter das 2:0 erzielte. Die Kickers steckten aber nicht auf. Nach einer maßgeschneiderten Franco-Flanke hatte Yigit den Anschlusstreffer auf dem Kopf, traf aber den Ball nicht richtig. Knapp zehn Minuten vor Schluss wurde Marius Pfeil im Strafraum der Hausherren elfmeterreif gelegt, doch die Pfeife des ansonsten gut leitenden Schiedsrichters blieb stumm. Das änderte sich, als sich Pfeil im Anschluss an das Foul von seinem Gegenspieler provozieren und zu einem leichten Schubser hinreißen ließ, den der Provokateur mit einer Flugeinlage dankend annahm. Pfeil sah dafür die Rote Karte – eine sehr harte Entscheidung. In der letzten Spielminute setzte Strobel mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt. Der Sieg der Heidelsheimer war am Ende verdient, fiel allerdings ein bis zwei Tore zu hoch aus.

Am kommenden Sonntag treffen die Kickers auf einen weiteren Aufstiegsaspiranten. Der 1. FC Birkenfeld gastiert im Bürgerwaldstadion. Anstoß der Begegnung in Büchig ist um 17.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Hipp (65. Seibert), Boller, Steinhilper (82. Farr), Legner, Doll, Kursunlu, Miller (57. Franco), Bayrak Yigit, Pfeil

Herren I | 02. Spieltag | SV Kickers Büchig - FC Östringen 2:2

Leistungsgerechtes Unentschieden

Im ersten Heimspiel der neuen Saison trennten sich die Kickers vom FC Östringen mit 2:2. Trotz einer 2:0-Führung für die Boller-Elf war das Ergebnis am Ende einer spannenden Partie leistungsgerecht. Für die Kickers trugen sich Aykut Kursunlu und Yannik Doll in die Torschützenliste ein.

Trainer Boller schickte bei der Heimpremiere nahezu die gleiche Elf aufs Feld, die eine Woche zuvor in Buckenberg siegreich war. Es gab nur eine Veränderung: Für den urlaubsabwesenden Andy Steiger rückte Abdullah Ücleroglu in die Startelf. Urlaubsrückkehrer Cebrail Yigit saß zunächst auf der Bank.

Die Kickers begannen bei hochsommerlichen Temperaturen furios. Bereits nach drei Spielminuten setzte Yannik Doll einen Kopfball nach einem Boller-Freistoß knapp über den Querbalken. Keine fünf Minuten später klingelte es im Kasten der Gäste. Stürmer Aykut Kursunlu setzte sich gekonnt gegen zwei Abwehrspieler durch und hämmerte das Leder aus gut 16 Metern zur 1:0-Führung für die Kickers ins Netz. Kurz danach hätte der bärenstarke Kursunlu nach schönem Zuspiel von Marcel Farr die Führung ausbauen können, doch der Kickers-Stürmer scheiterte am Östringer Keeper. Nach der ersten Trinkpause kamen die bis dahin harmlosen Gäste besser ins Spiel. Das nächste Tor gelang allerdings den Hausherren. Kursunlu bediente Yannik-Doll, und der Mittelfeldakteur der Schwarz-Weißen markierte mit einem trockenen Flachschuss aus 14 Metern das 2:0 (37.). Auf der Gegenseite musste wenig später SVB-Torsteher Andy Katzenmaier in höchster Not retten. Machtlos war Katzenmaier allerdings in der 41. Minute, als der pfeilschnelle Gästestürmer Tchana Yopa den Anschlusstreffer für die Gäste erzielte. Beinahe hätte derselbe Spieler noch vor der Halbzeitpause den Ausgleich erzielt, doch Katzenmaier war wieder zur Stelle. So ging es mit einer knappen 2:1-Führung für die Heimelf in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel machten die Östringer weiter Druck. Die Büchiger hatten die Kontrolle über das Spiel nun verloren. Glück hatten die Hausherren, als wiederum Tchana Yopa zur Stelle war, aber freistehend knapp über das Tor köpfte. Besser machte es sein Sturmpartner Hillenbrand, der in der 51. Minute im zweiten Versuch das Leder über die Linie beförderte. Katzenmaier war erneut machtlos. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, beide Mannschaften spielten auf Sieg. Trainer Boller brachte mit Cebrail Yigit für Viktor Seibert eine frische Offensivkraft. Nach glänzender Vorarbeit von Farr hatte Adnan Bayrak eine gute Torgelegenheit, doch Bayraks Schuss war zu unplatziert. Auf der anderen Seite sorgten die schnellen Östringer Angreifer immer wieder für Gefahr. In der Schlussphase wurde es nach Eckbällen für die Kickers im Östringer Strafraum mehrfach gefährlich. Aber es sollte hüben wie drüben kein Treffer mehr fallen, so dass es am Ende beim 2:2 blieb. Das Ergebnis ist gerecht und spiegelt den Verlauf der gesamten 90 Minuten richtig wider: Büchig war im ersten Durchgang, Östringen in der zweiten Halbzeit das etwas bessere Team.

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen können die Kickers mit dem Saisonstart zufrieden sein. Allerdings warten in den nächsten Partien schwere Brocken auf die Mannen des Trainerduos Boller/Farr.

Bereits am kommenden Samstag geht es zum FC Heidelsheim, wo Torjäger Erich Strobel auch in der noch jungen Saison wieder für Furore sorgt. Anstoß der Begegnung in Heidelsheim ist um 17.45 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Ücleroglu (68. Chianta), Boller, Steinhilper, Hipp, Doll, Seibert (59. Yigit), Farr (80. Franco), Pfeil, Bayrak, Kursunlu

SVB-Tore: Kursunlu, Doll

Herren I | 01. Spieltag | FSV Buckenberg - SV Kickers Büchig 1:2

Erfolgreicher Saisonstart

Die Kickers sind erfolgreich in die neue Landesligasaison gestartet. Im ersten Spiel beim Aufsteiger FSV Buckenberg gelang der Boller-Truppe ein knapper 2:1-Auswärtssieg. Die Tore erzielten Marco Steinhilper und Aykut Kursunlu.

Die Kickers mussten stark ersatzgeschwächt beim FSV Buckenberg antreten. Urlaubsbedingt fehlten Charly Haas, Pascal Legner und Cebrail Yigit. Die beiden Neuzugänge Gregorio Maiolo (Urlaub) und Antonio Franco (verletzt) standen ebenfalls nicht zur Verfügung. Zu allem Überfluss musste Trainer Boller auch noch auf David Miller verzichten, der während des Aufwärmens mit einer Muskelverletzung kurzfristig passen musste.

Die Buckenberger hatten das Spiel auf ihren Kunstrasenplatz verlegt, wodurch sie sich sicherlich Vorteile versprachen. Dieser Plan ging jedoch nicht auf. Die Gäste aus Büchig waren zunächst das spielbestimmende Team und hatten auch die erste große Torchance der Partie. Nach gut einer Viertelstunde hatte Yannik Doll Pech, als er mit einem Schuss aus kurzer Distanz nur die Latte traf. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten die Hausherren die Begegnung ausgeglichener gestalten und kamen einige Male gefährlich vor das Büchiger Tor. Der erste Treffer fiel dann aber auf der anderen Seite. Nach einer Bayrak-Ecke wuchtete Aykut Kursunlu das Leder per Kopf an die Unterkante der Querlatte, den Abpraller drückte Kapitän Marco Steinhilper aus kurzer Distanz über die Torlinie (28.). Die Kickers-Führung hatte allerdings nicht lange Bestand. Nur drei Minuten später konnte die Heimelf zum 1:1 ausgleichen. Nach einem langen Einwurf nutzten die Buckenberger ein Missverständnis in der Büchiger Hintermannschaft clever aus. Weitere Höhepunkte gab es bis zum Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters nicht mehr.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel weitgehend ausgeglichen. Dennoch dauerte es nur sechs Minuten, bis die Kickers erneut in Führung gehen konnten. Rechtsverteidiger Andy Steiger bediente Kursunlu mit einem langen Ball, und der Kickers-Stürmer spitzelte den Ball am herauseilenden FSV-Keeper vorbei ins leere Tor. Kurz danach hätte Aykut Kursunlu, der im Sturmzentrum eine starke Leistung zeigte, die Führung sogar noch ausbauen können. Doch sein Heber über den Buckenberger Tormann ging nur ans Außennetz. In der Schlussphase beschränkten sich die Gäste aus Büchig weitgehend darauf, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Die Kickers Abwehr um Trainer Boller und Kapitän Steinhilper, der sich mit einer angebrochenen Rippe in den Dienst der Mannschaft gestellt hatte, stand dabei meistens sicher. Einmal waren die Büchiger jedoch unachtsam, als ein Buckenberger Angreifer frei vor Kickers-Keeper Katzenmaier auftauchte, aber kläglich verzog. Nach dieser Schrecksekunde ließen die Kickers jedoch nichts mehr anbrennen, so dass es am Ende beim knappen, aber nicht unverdienten 2:1 Auswärtssieg für die Schwarz-Weißen blieb.

Mit dem Dreier in Buckenberg haben die Kickers unter ihrem neuen Trainer Sascha Boller einen gelungenen Saisonstart hingelegt. Trotzdem werden sich die SVBler in
den nächsten Spielen noch steigern müssen, um weitere Punkte einzufahren. Am kommenden Sonntag ist der FC Östringen zu Gast im Bürgerwaldstadion. Anstoß dieses interessanten Kreisduells ist um 17.00 Uhr.

Für den SVB spielten:
Katzenmaier, Steiger, Boller, Steinhilper, Hipp (25. Ücleroglu), Doll, Seibert (76. Godec), Farr, Pfeil (88. Zencefil), Bayrak, Kursunlu

SVB-Tore: Steinhilper, Kursunlu